NÖ Budget 2012: Grüner Antrag für Erhalt der Ybbstalbahn

Enzinger: Land soll Verhandlungen mit interessierten BetreiberInnen aufnehmen

St. Pölten (OTS) - "Im Jahr der Freiwilligen ehrt das Land NÖ zahlreiche ehrenamtlich tätige Bürger und Bürgerinnen, so wäre es auch an der Zeit, dem Verein im Ybbstal, der freiwillig die Ybbstalbahn weiterführen möchte, mit ausreichend Unterstützung beizustehen und die notwendigen Subventionen bereitzustellen", begründete die Grüne Verkehrssprecherin Amrita Enzinge im NÖ Landtag ihren Resolutionsantrag.
Der Grüne Antrag fordert die Landesregierung auf, nochmals die Angebote für den Betrieb einzelner Nebenbahnen, insbesondere für die Ybbstalbahn, durch Dritte zu überprüfen und Gespräche mit den möglichen Betreibern zu führen.
"Die YEG ist bereit, die beiden Strecken Gstadt - Lunz und Gstadt -Ybbsitz um einen Euro zu pachten und zu pflegen, sodass vorerst zumindest touristische Fahrten möglich wären", weiß Enzinger. Für die Grüne hat die Ybbstalbahn im Hinblick auf ihre Wertigkeit für den Tourismus, im Sinne von Nachhaltigkeit und zukünftiger Mobilität, aber auch als einmaliges technisches Kulturerbe, das dem Ybbstal mit ihrem Alleinstellungsmerkmal seit über 110 Jahren seine besondere Identität verleiht, mehr Wertschätzung und Sympathie verdient, als man ihr bisher zuteilwerden ließ.
"Ein Radweg kann die Bahn nicht ersetzen. Die ÖVP sollte daher dem Wunsch der regionalen Bevölkerung entsprechen und Interessenten zumindest die Chance geben, Anbote für den Bahn-Betrieb zu präsentieren", so die Grüne Verkehrssprecherin.
Die Bemühungen der Grünen Abgeordneten Enzinger waren allerdings vergebens: Ihr Antrag wurde mit den Stimmen von der ÖVP abgelehnt.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001