ÖH Uni Wien auch nach 10 Jahren weiterhin in linker Hand

Koalition aus Gras, VSStÖ und KSV-LiLi freut sich auf zwei weitere Jahre

Wien (OTS) - In Zeiten der Verschärfung der Mechanismen zur Unizulassung, während finanzielle Beihilfen radikal gekürzt werden, braucht es eine linke ÖH, die konsequent gegen diese Missstände auftritt. "Es kann nicht sein, dass die Regierung munter drauf los kürzt und Menschen systematisch die Chancen auf höhere Bildung verbaut. Die de facto Einführung von Zugangsbeschränkungen und das Herabsetzen des Bezugsalters für die Familienbeihilfe, sind Angriffe gegen junge Menschen. Dagegen werden wir aktiv kämpfen!" führt Maria Clar, aus dem neuen Vorsitzteam der ÖH Uni Wien, aus und setzt fort:
"Vor allem in diesen Zeiten braucht es eine lautstarke ÖH auf Seiten der Studierenden und keine konservative Exekutive, die gegenüber der Regierung kuscht."

Die Arbeit der ÖH kann aber nicht mit Bildungspolitik enden, sie muss über den eigenen Tellerrand hinausschauen und auch Themen wie Antifaschismus, Feminismus, Antirassismus aber auch Barrierefreiheit berücksichtigen. "Wir Studierenden sind keineswegs von der Gesellschaft losgelöst, die Universitäten sind nur als Teil der Gesellschaft mit all ihren Problemen zu betrachten. Deshalb werden wir in den nächsten zwei Jahren zahlreiche Initiativen setzen, die eben Gesellschaftsveränderung als Gesamtes in den Mittelpunkt stellen." so Julia Kraus, aus dem neuen Vorsitzteam der ÖH Uni Wien, kämpferisch.

Auch nach zehn Jahren linker Exekutive in der ÖH Uni Wien zeigt die Realität deutlich, dass linke Politik an der Universität notwendig bleibt. "Dass die linken Fraktionen bei der letzten Wahl die Zweidrittelmehrheit wieder zurück gewinnen konnten, macht deutlich, dass auch die Studierenden hinter einer linken ÖH Uni Wien stehen. Wir werden alles daran setzen, dieses Vertrauen weiter auszubauen. Wir werden den Studierenden weiterhin den Rücken stärken und der Regierung die Stirn bieten." schließt Kübra Atasoy aus dem neuen Vorsitzteam der ÖH Uni Wien.

Rückfragen & Kontakt:

ÖH Uni Wien - Öffentlichkeitsarbeit
Johanna Pisecky: 0680 20 80 370
Lucia Bischof: 0676 97 18 993

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001