Wiener Linien erhalten Infrastrukturpreis "Red Arrow" BILD

Gutes Zeugnis für Wiens Öffentlichen Verkehr

Wien (OTS) - Die Wiener Linien sind diesjähriger Preisträger des Infrastrukturpreises "Red Arrow" für herausragende Verdienste um die Wiener Infrastruktur der Initiative Future Business Austria. Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer erklärte bei der Preisverleihung: "Die Wiener Linien gehören nicht nur zu den größten Arbeitgebern Wiens, sondern auch zu den größten Investoren. Bis 2015 investieren die Wiener Linien mehr als zwei Milliarden Euro in Infrastruktur für umweltfreundliche Mobilität. Der erneute Fahrgastrekord bestätigt uns ebenso auf unserem Weg wie der europäische Spitzenwert beim Marktanteil."

Hervorgehoben wurden neben dem Infrastrukturausbau auch die Forschungskooperationen der Wiener Linien mit Industrie und Universitäten. 2011 investieren die Wiener Linien rund 477 Mio. Euro in Streckenneubau, Instandhaltung und neue Fahrzeuge. Größte Projekte sind derzeit neben der Verlängerung der U2 und der U1 die Modernisierung der Hauptwerkstätte der Wiener Linien in Simmering.

Auch bei Managern gutes Zeugnis für Wiener Linien
Der vorgestellte Infrastrukturreport 2011 zeigt die Zufriedenheit der Wiener Manager mit dem Öffentlichen Verkehr. 77 Prozent der Manager stellen den Wiener Linien ein gutes Zeugnis aus.

Bilder von der Preisverleihung sind unter http://bild.ots.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001