Bundesratspräsident Gottfried Kneifel tief betroffen über Ableben des ehemaligen Verfassungsrichters Willibald Liehr

Wien, 02. Juni 2011 (ÖVP-PK) Tief betroffen zeigt sich der Präsident des Bundesrates, Gottfried Kneifel, über das Ableben des ehemaligen Verfassungsrichters Willibald Liehr: "Wir verlieren mit ihm einen Experten, der bis zuletzt, trotz langer, schwerer Krankheit, mit vollem Einsatz tätig war und maßgebliche Entscheidungen des Verfassungsgerichtshofes vorbereitet, mitgeprägt und mitgetroffen hat." Vom Bundesrat vorgeschlagen, war Liehr ab 1996 Verfassungsrichter und ist erst mit Ende März dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. "Nicht nur als Mensch wird uns Willibald Liehr sehr fehlen, sondern auch sein großes Fachwissen und seine Expertise in dieser verantwortungsvollen Tätigkeit, die er zuletzt gesundheitsbedingt leider nicht mehr ausüben konnte. Unser tiefstes Mitgefühl in dieser schweren Stunde gilt seinen Angehörigen und Freunden", so Kneifel abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001