Hypo-Affäre: Stellungnahme von Deloitte bezüglich Anzeige gegen Wirtschaftsprüfer

Wien (OTS) - Hiermit nehmen wir zu den Anschuldigungen der OTS-Aussendung OTS0143 ( http://www.ots.at/redirect/news ) des Magazins "News" vom 18. Mai 2011 wie folgt Stellung: Deloitte liegen keine konkreten Details zu den Vorwürfen betreffend einer behaupteten falschen Zeugenaussage von Dr. Spitzer vor, daher ist eine inhaltliche Stellungnahme zum derzeitigen Zeitpunkt nicht möglich. Wir halten aber fest, dass die Zeugenaussage von Dr. Spitzer selbstverständlich wahrheitsgemäß und nach bestem Wissen und Gewissen getätigt wurde.

Betreffend der Anschuldigung, Dr. Spitzer habe im Rahmen der Prüfung der Bilanzierung 2007 eine nicht ordnungsgemäße Bilanzierung testiert, halten wir fest, dass Herr Dr. Spitzer den Jahresabschluss 2007 der Hypo Alpe Adria Bank überhaupt nicht testiert hat, da er zum damaligen Zeitpunkt nicht verantwortlicher Wirtschaftprüfer der Bank war.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Melinda Mihóczy
Deloitte, Leiterin Marketing & Communications
Tel: +43 (0)1 537 00 8553
E-Mail: mmihoczy@deloitte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016