EANS-Adhoc: RHI AG: Ausbau der europäischen Rohstoffversorgung durch Akquisition und geplante Investition

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

11.05.2011

RHI hat heute einen Vertrag über den Erwerb der SMA Mineral Magnesia AS (SMA), Norwegen, unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt NOK 100 Mio (rund EUR 13 Mio), der Kaufvertrag beinhaltet einige Auflagen, welche bis zum Closing am 31. August 2011 zu erfüllen sind. SMA produziert seewasserbasierten Kauster, der zu Schmelzmagnesia weiterverarbeitet werden kann.

RHI wird in weiterer Folge am Standort der SMA bis zu EUR 70 Mio in eine Schmelzanlage investieren. Ab Sommer 2012 will RHI in Norwegen jährlich bis zu 80.000 Tonnen hochwertige Schmelzmagnesia produzieren. Mit diesem Projekt setzt RHI einen wichtigen Schritt zur Umsetzung der Rohstoffstrategie und erhöht den Selbstversorgungsgrad mit Magnesiarohstoffen um 19 Prozentpunkte auf 61%.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: RHI AG Wienerbergstrasse 9 A-1100 Wien Telefon: +43 (0)50213-6123 FAX: +43 (0)50213-6130 Email: rhi@rhi-ag.com WWW: http://www.rhi-ag.com Branche: Feuerfestmaterialien ISIN: AT0000676903 Indizes: ATX Prime, ATX Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

RHI AG
Investor Relations
Mag. Barbara Potisk-Eibensteiner
Tel: +43-1-50213-6123
Email: barbara.potisk@rhi-ag.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0040