Das Theater Akzent - ein schillernder Fixpunkt in der Wiener Kulturlandschaft

Direktor Wolfgang Sturm zieht eine 5-Jahres-Bilanz

Wien (OTS) - Die Auslastung für 2010 liegt bei 83,54%, der Eigendeckungsgrad bei 71%. Das 4-Säulen Modell von Akzent-Direktor Wolfgang Sturm, die richtige Mischung von Stars, Multikulturellem, Kinderprogramm und Nachwuchsförderung ist auf Erfolgskurs. 2011/12 sind Otto Schenk, Papermoon, Ulrike Beimpold, Karlheinz Hackl, Wolf Biermann, Stephan Sulke, u.v.a. programmiert.

"Wir haben in nur 5 Jahren um fast 10% zugelegt", freut sich Wolfgang Sturm über die Auslastungszahlen 2010. Das Theater Akzent konnte das Ergebnis der Auslastung von 2009 (82,26%)toppen. Die aktuelle Auslastung liegt bei stolzen 83,54%. Die Besucherzahl im Saal konnte von 87.650 auf 97.021 gesteigert werden. Darüber hinaus verzeichneten Podium und Studio 2.093 Besucher. In Summe wurde die 100.000 Besuchergrenze mit 99.114 nur knapp unterschritten.
" Es war sogar möglich Rücklagen zu bilden, die im Sommer 2011 für die Renovierung des Publikumsbereiches verwendet werden. Der Teppich und die Bestuhlungsverankerungen werden erneuert.", so Wolfgang Sturm. Im Herbst wird auch eine neue Arbeit des Künstlerpaares Johanna und Helmut Kandl präsentiert.

Der vielfältige Spielplan bietet dem Publikum neben Theater, Kabarett, Konzerten und Lesungen auch ein interkulturelles Programm, sowie Kinder- und Jugendvorstellungen. Zu den Highlights der kommenden Saison zählen neben Otto Schenk, der mit der Österreich-Premiere seines Programms "Sternstunden & alte Hüte" gleich zu Saisonbeginn zu sehen sein wird, Papermoon, die mit einem Konzert den Auftakt ihrer 20 Jahre Jubiläumstournee feiern. Ulrike Beimpold gastiert mit "Zuwandererfantasien" und wird dabei vom CrossNova Ensemble begleitet. Karlheinz Hackl & Kerstin Heiles stehen erstmals gemeinsam mit ihrem Programm "Champagner Rosé" auf der Bühne. Unter dem Motto "Liedermacherlegenden" darf man sich auf Wolf Biermann und Stephan Sulke freuen, sowie auf Marianne Mendt mit ihrem "Advent im Akzent"-Programm. Auf Grund des großen Erfolges werden auch Stermann und Grissemann mit ihrer Loriot-Lesung "Die Ente bleibt draußen!" wieder zu sehen sein und Viktor Gernot wird zu Silvester gemeinsam mit der Richard Oesterreicher-Bigband das Publikum humorvoll musikalisch ins neue Jahr begleiten. Am 22.9. eröffnet die "Hunger auf Kunst und Kultur Gala" die neue Saison.

Des Weiteren werden KünstlerInnen wie Brigitte Neumeister & Wolfgang Böck, Alexander Goebel, Fifi Pissecker, Bernhard Ludwig und Sigrid Hauser zu sehen sein. Das Musical "Wenn Rosenblätter fallen" von Rory Six und Kai Hüsgen feiert im Oktober seine österreichische Erstaufführung. Mit dem Juniorabo und dem 12+ Abo setzt man auch 2011/12 wieder einen Schwerpunkt im theaterpädagogischen Bereich.

Das Theater Akzent wurde 1989 von der Arbeiterkammer gegründet und ist seither ein Fixpunkt im Wiener Kulturleben mit drei Theatersälen (Theater, Podium und Studio). Auf dem Spielplan steht kulturelle Vielfalt mit Fokus auf aktuellen gesellschaftlichen Themen: vom Kabarett bis Theater von Kinderveranstaltungen bis zu interkulturellen Programmen. Lesungen sind ebenso Teil des Spielplans wie Konzerte oder große Produktionen der Wiener Festwochen sowie Live-Sendungen (Dorfers Donnerstalk) des ORF. Das Theater Akzent präsentiert einerseits bekannte KünstlerInnen andererseits ist es ein besonderes Anliegen Nachwuchstalente zu fördern und ihnen eine Bühne zu bieten. Wolfgang Sturm ist seit 2006 Direktor des Theater Akzent, das seit 1990 als Verein geführt wird. Das Haus ist technisch auf dem letzten Stand und ermöglicht einzigartige Bühnenshows. Ein besonderes Juwel des Hauses ist der von Helmut und Johanna Kandl gestaltete eiserne Vorhang, der auch das "hinter der Bühne" für das Publikum sichtbar macht.

Musikalische Leckerbissen gibt es jedes Jahr beim in between Festival, dass 2008 eigens ins Leben gerufen wurde. Wanda Jackson, the Nits, Gerhard Bronner, Wolfgang Ambros, Richard Galliano, Riccardo Tesi, Ludwig Hirsch, Tim Fischer, die Geschwister Pfister, Rebekka Bakken, das Gemüseorchester, u.v.a.m. spielten im Theater Akzent auf. Auch das Who Is Who des Theaterfachs wie Hanna Schygulla, Otto Schenk, Karlheinz Hackl, Elisabeth Orth, Cornelius Obonya, Hermann Beil, Andrea Eckert, Peter Simonischek, ... traten hier in den letzten Jahre auf. Die Comedians Ralf Schmitz, Rick Kavanian, Josef Hader, Alfred Dorfer, Roland Düringer und Lukas Resetarits begeisterten das Publikum im Theater Akzent. Die Lese-Reihe über den Dächern von Wien mit einem Turrini-, einem Franzobel- und einem Bernhard-Schwerpunkt waren äußerst erfolgreich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Melanie Graier, SKYunlimited
melanie.graier@skyunlimited.at
Tel.: 01-522 59 39 17, Mobil: 0650-55 22 128

Nicole Laschitz, Theater Akzent
nicole.laschitz@akzent.at
Tel.: 01-50165-3303

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKY0001