Deutsche Lloyd Fonds AG setzt beim Fondsbetrieb in Österreich auf die rechtliche Expertise von DLA Piper.

Wien (OTS) - David Christian Bauer und Franz Althuber von DLA
Piper Weiss-Tessbach haben die deutsche Lloyd Fonds AG, eines der größten Emissionshäuser, im Rahmen des Vertriebes des geschlossenen Immobilienfonds "Holland Utrecht" in Österreich beraten.

Konkret handelt es sich um eine Kommanditbeteiligung mit einer Mindestbeteiligungshöhe von EUR 50.000, die in Österreich nicht der Prospektpflicht nach dem KMG unterliegt. Anleger beteiligen sich dabei mittelbar über eine deutsche GmbH & Co KG an einer Immobilie in den Niederlanden. "Es freut uns, dass unsere Sozietät von der Lloyd Fonds AG neuerlich mit der rechtlichen und steuerlichen Beratung beim Vertrieb eines geschlossenen Fonds in Österreich beauftragt wurde", so Bauer.

Abgesehen von den kapitalmarktrechtlichen Besonderheiten war insbesondere die steuerrechtliche Beurteilung der Fondskonstruktion essentiell. "Die mit der gegenständlichen Beteiligung verbundenen steuerrechtlichen Konsequenzen für österreichische Anleger mussten aus deutscher, niederländischer und österreichischer Sicht beurteilt werden. Zusätzlich mussten die einschlägigen Bestimmungen der DBA, deren Auslegung durch die jeweilige nationale Finanzverwaltung und die umfangreiche Rechtsprechung zur Abgrenzung von Einkunftsarten im Einkommensteuerrecht berücksichtigt werden.", erklärt Althuber.

Neben David Christian Bauer und Franz Althuber als Lead Lawyer waren seitens DLA Piper die Associates Johannes Kunz und Daniel Varro am Projekt beteiligt.

Über Lloyd Fonds AG:

Die Lloyd Fonds AG bietet ihren Anlegern attraktive Investitionsmöglichkeiten in solide konzipierte, klar strukturierte und verständliche geschlossene Fonds, die in langfristige und wertstabile Anlageobjekte investieren. Lloyd Fonds hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1995 als eines der führenden unabhängigen Emissionshäuser für geschlossene Fonds in Deutschland und Österreich etabliert. Mehr als 53.000 Anleger haben in die mittlerweile rund 100 Beteiligungsangebote knapp 2 Milliarden Euro Eigenkapital investiert.

Über DLA Piper

DLA Piper ist die weltweit größte Anwaltskanzlei. Mit über 4.200 Anwälten an 76 Standorten in 30 Ländern in Europa, Asien, dem Nahen Osten, den USA und Australien bietet DLA Piper ein umfassendes Rechtsberatungsangebot. In Österreich ist die Kanzlei durch DLA Piper Weiss-Tessbach mit einem Büro in Wien und 150 Mitarbeitern (mehr als 70 Juristen) vertreten.

Weiterführende Informationen: www.dlapiper.com.

Rückfragen & Kontakt:

YIELD Public Relations OG
Nikolaus Pjeta, MSc
T: +43 676 948 4012
E: n.pjeta@yield.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DLA0001