Wiener Marktamt: Bauarbeiten am Naschmarkt verlaufen nach Plan

Mitte Mai wird der nächste Bauabschnitt (Linke Wienzeile, Ecke Laimgrubengasse) in Angriff genommen

Wien (OTS) - Die im Vorjahr begonnenen Bauarbeiten zur Sanierung
des Wiener Naschmarktes schreiten nach Plan voran, informiert das Wiener Marktamt. Derzeit wird der Bauabschnitt auf Höhe Linke Wienzeile 36 abgeschlossen. Die Marktstände mit den Nummern 652 bis 669 werden bereits an ein neues Strom-, Wasser- und Kanalnetz angeschlossen. Deshalb ist hier der Marktbelag derzeit aufgegraben. Mitte Mai wird der nächste Teilabschnitt in Angriff genommen. Davon betroffen sind die Standgruppen 595 bis 612 und 618 bis 634. Dieser Bauabschnitt befindet sich im Bereich der Linken Wienzeile, Ecke Laimgrubengasse. Auch dort wird die Marktoberfläche aufgegraben, um das Strom-, Abwasser- und Wassernetz zu erneuern. Der in diesem Bereich gelegene Müllplatz wird außerdem modernisiert und neu gestaltet. Bis Mitte Juli sollen die Arbeiten in diesem Abschnitt abgeschlossen sein. ****

Bereits seit August 2010 werden - bei aufrechtem Marktbetrieb -die Infrastruktur und die Oberfläche des über 100 Jahre alten Naschmarktes schrittweise saniert. Alle Wasser- und Stromleitungen sowie Kanalisation und Regenwasserabfluss werden komplett erneuert. Die Oberflächensanierung wird den Naschmarkt weitgehend barrierefrei machen. Gearbeitet wird in sehr kleinen Bauabschnitten, um den Betrieb der Marktstände so wenig wie möglich zu stören. 2015 soll die Sanierung des gesamten Marktgebietes abgeschlossen sein.

Das äußere Erscheinungsbild des Marktes bleibt unverändert, denn die Stände des "Bauches von Wien" stehen unter Denkmalschutz. Auch die Anzahl der Gastrostände wird sich nicht erhöhen. Ein gesetzliches Maximum von Gastronomieunternehmen ist mit einem Drittel der Stände in der Wiener Marktordnung festgelegt.

Information über Sanierungsarbeiten

Unter der Hotline 01/4000-8059 und auf der Internetseite www.lebensmittel.wien.at gibt es alle Informationen zur Sanierung. (Schluss)lac

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Mag.a Marianne Lackner
Tel.: +43 1 4000 81853
marianne.lackner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009