St. Jude Medical gibt die europäische Zulassung des Accent MRI(TM)-Herzschrittmachersystems bekannt

Das innovative Schrittmachersystem ist für einen sicheren MRT-Ganzkörperscan entwickelt und geprüft worden

Wien (OTS) - Das Medizintechnik-Unternehmen St. Jude Medical, Inc. (NYSE:STJ), hat am 19. April den Erhalt des CE-Zeichens für den Accent MRI(TM)-Herzschrittmacher sowie die Tendril MRI(TM)-Elektrode bekannt gegeben. Dieses System ermöglicht einen hochauflösenden MRT-Ganzkörperscan des Patienten und wurde als bedingt MR-sicheres System zugelassen.

Accent MRI(TM)-Herzschrittmacher

"Das Accent MRI-System entspricht modernsten klinischen Anforderungen an einen Herzschrittmacher und bietet die Möglichkeit von Ganzkörper-MRT-Untersuchungen frei von anatomischen oder energetischen Restriktionen", sagt Eric S. Fain, Präsident der Cardiac Rhythm Management Division.

Jedes Jahr werden weltweit fast eine Million Herzschrittmacher implantiert. Bei bis zu 75% der Patienten könnte während der Lebensdauer eines Schrittmachers eine MRT-Untersuchung indiziert sein. Der neue Accent MRI ist ein bedingt MR-sicherer Herzschrittmacher der neuesten Generation, und bietet drahtlose RF-Telemetrie und Algorithmen für eine individuelle Therapie der Patienten.

"Viele meiner Patienten sehen sich mit ernsten gesundheitlichen Problemen konfrontiert, wie Karzinomen, Schlaganfall oder neurologischen Störungen. Die Magnet Resonanz-Untersuchung (MRI) wird mehr und mehr das Diagnose-Tool der ersten Wahl," sagt Professor Burkert Pieske, Vorstand der kardiologischen Abteilung an der Universitäts-Klinik in Graz, Österreich.

"Bis vor kurzem konnten viele Patienten mit einem Herzschrittmacher nicht an einer solchen Untersuchung teilnehmen. Das neue Herzschrittmacher-System Accent MRI(TM) bietet den Patienten ein Gerät der neuesten Generation mit voller Funktionalität und ermöglicht Ihnen eine Ganz-Körper Untersuchung mittels Magnet Resonanz um zusätzliche gesundheitlichen Fragestellungen abzuklären."

MRI Activator(TM)

Für die Durchführung einer MRT-Untersuchung bietet der anwenderfreundliche MRI Activator(TM) eine einfache und effiziente Methode zur Identifizierung des Schrittmachers und Durchführung der Untersuchung. Der Kardiologe kann die MRT-Einstellungen für künftige MRT-Scans mit Hilfe des Merlin(TM) Programmiergerätes bereits bei Nachsorgeuntersuchungen im Voraus programmieren. Mit dem kleinen und handlichen SJM MRI Activator(TM) können die vorprogrammierten MRT-Einstellungen dann per Knopfdruck vor bzw. nach einer MRT-Untersuchung einfach und sicher durch den Radiologen aktiviert bzw. deaktiviert werden. Dies steigert die klinische Effizienz.
"Das Accent MRI(TM)-Herzschrittmacher-System ermöglicht Magnet-Resonanz-Untersuchungen (MRI) ohne größere Einschränkungen für den Patienten" sagt Professor Karlheinz Tscheliessnigg, Vorstand der Universitäts-Klinik für Chirurgie in Graz, Österreich.
"Der Herzschrittmacher gehört der neuesten Generation für effizientes Patienten-Management an. Die speziell entwickelte Tendril MRI(TM)-Elektrode verfügt über exzellente Implantationseigenschaften und ermöglicht dadurch eine flexible Handhabung und eine einfache Positionierung im Herzen."

Tendril MRI(TM)- Elektrode

Die auf Basis der bewährten Tendril-Elektrodenplattform entwickelte Tendril MRI(TM)-Schrittmacherelektrode vervollständigt das bedingt MR-sichere Herzschrittmachersystem.

Der dünne Elektrodenkörper ermöglicht eine einfachere Implantation und die Optim(TM) Elektrodenisolierung der Tendril MRI- das erste Silikon-Polyurethan-Copolymer, das speziell für Schrittmacherelektroden entwickelt wurde bietet eine hohe Langzeitstabilität bei minimalem Elektrodenabrieb. Das Optim Isolationsmaterial vereint die Flexibilität und Biostabilität von Silikon mit der Gleitfähigkeit, Abriebbeständigkeit und Langlebigkeit von Polyurethan. und ermöglicht so eine höhere Flexibilität und einfachere Handhabung während der Implantation.

Herzschrittmacher werden zur Behandlung von Bradykardien (langsame Herzrhythmen) eingesetzt. Die Geräte überwachen das Herz und geben, je nach physiologischem Bedarf des Patienten, einen elektrischen Impuls, wenn das Herz zu langsam schlägt.

Über St. Jude Medical

St. Jude Medical entwickelt medizinische Technologien und Leistungen und konzentriert sich dabei hauptsächlich darauf, Ärzten auf der ganzen Welt mehr Kontrolle bei der Behandlung von Patienten der Kardiologie, der Neurologie und mit chronischen Schmerzen zu geben. Das Unternehmen engagiert sich für den medizinischen Fortschritt durch eine weitestmögliche Minimierung der Risiken und Beiträge zu den Behandlungserfolgen für jeden Patienten. St. Jude Medical hat seinen Hauptsitz in St. Paul, Minnesota und hat vier Geschäftsbereiche: Cardiac Rhythm Management, Atrial Fibrillation, Cardiovascular und Neuromodulation.

St. Jude Medical hat auf der diesjährigen Liste: "World's Most Admired Companies" des Fortune Magazine in der Kategorie Medizintechnik den zweiten Platz eingenommen.

Es ist das 7. Jahr in Folge, dass St. Jude Medical von Fortune einer solchen Auszeichnung erhalten hat. Wir sind die No. 1 bei "People Management" und "Quality of Management" und haben den 2. Platz bei "Innovation", "Langzeitinvestition" und "Produktqualität" belegt.

Mit dieser Bewertung ist das Unternehmen, im Vergleich zum vergangenen Jahr, vom 4. auf dem 2. Platz aufgestiegen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sjm.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, die Risiken und Ungewissheiten enthalten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen die Erwartungen, Pläne und Aussichten für das Unternehmen, wie potenzielle klinische Erfolge, erwartete behördliche Genehmigungen und zukünftige Produkteinführungen sowie geplante Erträge, Margen, Gewinne und Marktanteile. Die Aussagen des Unternehmens basieren auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung und unterliegen bestimmten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ergebnissen abweichen.

Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören die Marktlage und andere Faktoren außerhalb des Einflusses des Unternehmens sowie die in den Einreichungen des Unternehmens bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC beschriebenen Risikofaktoren und anderen Warnungen, einschließlich jenen, die in den Abschnitten Risk Factors (Risikofaktoren) und Cautionary Statements (Rechtliche Hinweise) der Quartalsberichte des Unternehmens auf Formblatt 10-K für das Finanzjahr, das am 1. Januar 2011 endete, beschrieben werden. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, diese Aussagen zu aktualisieren und übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche Aktualisierungen unter irgendwelchen Umständen oder gegenüber irgendwelchen Personen vorzunehmen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Rückfragen & Kontakt:

St. Jude Medical Medizintechnik GesmbH
DI Stefan Roth, Director Marketing
Vienna Twin Tower, Wienerbergstrasse 11, 1010 Wien
Tel. +43-1-607 30 60-1000, E-Mail: sroth@sjm.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012