AK: Mobiles Internet - So können Sie Ihre Kosten im Griff halten! 2

AK gibt Tipps

Wien (OTS) - Die AK verlangt seit Jahren ein kostenloses Sperr-Service, wenn ein von Konsumenten festgelegter monatlicher Höchstbetrag erreicht wird. Die Schutzmaßnahmen zur Kontrolle der Kosten im neuen Telekom-Gesetz sind daher wichtig, müssen aber auch rasch umgesetzt werden, verlangt die AK. Schon seit 2009 sind die Betreiber beim Datenroaming im EU-Raum zu derartigen Höchstbetragsgrenzen (rund 60 Euro) verpflichtet.

Die AK gibt Tipps, was Konsumenten tun können, um die Kosten im Zaum zu halten:

+ Vor Handy-Kauf gut überlegen: Bevor Sie sich für ein mobiles Internet-Angebot entscheiden, überdenken Sie Ihr Nutzungsverhalten. Laden Sie etwa Musik oder Videos herunter? Vergleichen Sie die Gesamtkosten für Endgerät und Datendienst einmal mit Vertragsbindung und einmal ohne.

+ Vertrag oder Wertkarte? Surfen zu Wertkarten-Tarifen heißt zwar oft etwas höhere Preise für das verbrauchte Datenvolumen. Andererseits haben Sie eine laufende Kostenkontrolle durch das aufgebuchte Guthaben der Wertkarte.

+ Achtung vor Mehrkosten: Wenn Sie beim mobilen Internet über Ihr Datenpauschale hinaus surfen, müssen Sie mit zehn bis 25 Cent pro zusätzlichem Megabyte rechnen. Zum Vergleich: Das Megabyte innerhalb der Pauschale (bei Vertragstarifen mit monatlicher Grundgebühr) kostet umgerechnet nur 0,1 bis 0,4 Cent pro Megabyte (Vertragstarife) oder zwei Cent pro Megabyte bei Wertkarten.

+ Kosten bremsen: Informieren Sie sich bei Ihrem Anbieter. Suchen Sie sich Tarife mit "eingebauter Kostenkontrolle" aus, etwa Tarife mit inkludiertem Datenvolumen plus Geschwindigkeitsdrosselung nach Ausschöpfen des Pauschales oder Flat fees (unlimitierter Datentransfer mit oder ohne Fair-Use-Klausel). Sie sollten auch auf den Webportalen Ihres Anbieters Ihren aktuellen (meist nur zeitnahen) Verbrauchsstand prüfen.

+ Hohe Rechnung bekommen? Kontrollieren Sie, was Ihnen verrechnet wurde. Bedenken Sie, dass Sie auch unabsichtlich Anwendungen aktiviert haben könnten. AK Beratungsstellen und die Schlichtungsstelle der RTR helfen im Streitfall weiter.

+ Kostenfalle Ausland: Inkludierte Datenvolumen beim mobilen Internet können in der Regel nicht im Ausland verbraucht werden. Vorsicht vor hohen Roamingkosten.

SERVICE: Mehr Infos unter wien.arbeiterkammer.at/konsument/internet

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002