Simmering: Teile der Zwischendecke eines Wohnhauses abgestürzt

Keine Verletzten

Wien (OTS) - Samstagabend, gegen 19.00 Uhr, stürzte in einem Wohngebäude in Simmering (Kölgengasse) eine Zwischendecke ab. Grund dafür dürfte eine - im Zuge einer Wohnungszusammenlegung im Erdgeschoss - nicht ordnungsgemäß durchgeführte Regewasserabführung gewesen sein. Durch das permanent einsickernde Niederschlagswasser waren die Mauern stark durchfeuchtet. Dies führte zum Absturz einer rund drei Quadratmeter großen Deckenuntersicht in eine Erdgeschosswohnung. Die Feuerwehr entfernte die abgestürzten Verputzteile und untersuchte die tragenden Unterzüge. Die Bewohner der über der Schadenswohnung befindlichen Wohnungen wurden für die Dauer der Abklärung evakuiert, konnten ihre Wohnungen jedoch unmittelbar nach Entwarnung wieder beziehen. Für die Schadenswohnung wurde Benützungsverbot ausgesprochen. Der Wohnungsinhaber nützt vorübergehend eine andere Unterkunft. Zudem wurde der Gaszähler überprüft und für dicht befunden.

Jedoch wurde im Keller ein erhöhtes Vorhandensein von Propangas festgestellt. Aufgrund dessen musste das gesamte Gebäude evakuiert werden. Nach dem Auffinden von falsch gelagerten Flüssiggasflaschen wurden diese abtransportiert und das gesamte Kellergeschoss druckbelüftet. Daraufhin konnten alle Wohnparteien wieder in das Haus zurückkehren. Der Feuerwehr-Einsatz endete um 21.12 Uhr. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

o Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale
Telefon: 531 99 - 0
E-Mail: nz@ma68.wien.gv.at

o Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Diensthabender Redakteur
Telefon: 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004