Martinz: Es gibt nichts Wichtigeres als die Gesundheit

Starker Abgang nach einer starken Zeit: LR Josef Martinz wünscht Josef Pröll vor allem Gesundheit für die Zukunft.

Klagenfurt (OTS) - "Es gehört vor allem Größe dazu, einen gesundheitlichen Warnschuss, wie ihn Josef Pröll erleben musste, auch ernst zu nehmen und die Konsequenzen für sich zu ziehen. Wir haben mit Parteiobmann Josef Pröll eine starke Zeit erlebt. Er hat Österreich professionell durch die Wirtschaftskrise gelenkt. Und wir haben heute - typisch für unseren Parteiobmann - einen starken Abgang erlebt", sagt LR Josef Martinz heute, nachdem Josef Pröll seinen Rückzug aus der Politik aus gesundheitlichen Gründen bekannt gegeben hat.

Die von Pröll eingemahnte Verantwortung und Sauberkeit für sich und die Politik allgemein sei laut Martinz ein klarer Auftrag für alle, die politisch tätig sind.
"Es nützt eine gute politische Bilanz nichts, wenn der Bevölkerung das Vertrauen in die politisch Verantwortlichen fehlt und die Glaubwürdigkeit nicht mehr vorhanden ist", hält Martinz fest. Diese Erkenntnis aus dem Wirken von Josef Pröll habe sich jeder einzelne Politiker im Staat vor Augen zu halten.

Er, Martinz, habe aus den Erfahrungen aus der Vergangenheit jedenfalls Vertrauen in Pröll, einen ruhigen und geordneten Übergang einzuleiten und damit der ÖVP die Stabilität zu geben, die sie als Regierungspartner braucht, um die Herausforderungen für die Zukunft dieses Landes angehen zu können.
Die ÖVP verfüge jedenfalls über ausreichende Persönlichkeiten, die Geschicke der Partei in die Hand zu nehmen.

"Ich wünsche Josef Pröll für die Zukunft vor allem Gesundheit. Sein Beispiel lehrt uns, dass sie das wichtigste Gut ist, aus dem wir schöpfen können", erklärt Martinz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Kärnten
Presseabteilung: Wolfgang Dittmar
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 19
wolfgang.dittmar@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0002