Vorjahr brachte Rückenwind für Cabrios

EurotaxGlass's präsentiert die Top 5 Modelle

Wien (OTS) - Den Traum vom offenen Fahren haben sich im Vorjahr insgesamt 4.601 Personen in Österreich erfüllt. Nach einem Tiefpunkt im Jahr 2009 mit nur 3.906 Neuzulassungen brachte das Rekordjahr 2010 wieder frischen Wind in den Cabrio-Markt. Die Begeisterung für das Open-Air-Feeling war vor der Wirtschaftskrise jedoch noch größer, 2004 wurden immerhin über 3.000 Cabrios mehr (7.942) als im Vorjahr neu angemeldet. Prok. Martin Novak, Verkaufsleiter der EurotaxGlass's Österreich GmbH, sieht Cabrios auch als Wertanlage: "Cabrios haben zwar einen vergleichsweise hohen Anschaffungspreis, weisen aber dafür ein relativ stabiles Restwertverhalten auf".

Die Top 5 Cabrios von 2010

Absoluter Sieger am Cabrio-Markt war mit 734 Neuzulassungen erstmals das Modell Opel Astra nach einem offenbar gelungenen Facelift. Zweitplatziert war die für Frischluftfans beliebte Marke Peugeot mit dem Modell 308 (610 Neuzulassungen), mit großem Abstand vor dem Mini Mini R57 Cabrio mit 348 Erstanmeldungen. Knapp dahinter folgten die Franzosen Peugeot 207 (314) und Renault Mégane (305).

Die beliebteste Marke für das offene Fahrvergnügen war Peugeot mit insgesamt 924 Neuzulassungen, knapp dahinter folgte Opel (756) mit dem größten Zuwachs dank seines Erfolgsmodells Astra. Die Premium-Fahrzeughersteller Audi (443) und BMW (391) erzielten immerhin die Hälfte der Neuzulassungen des Tabellenführers. Auf Platz Fünf war die französische Marke Renault mit 386 Neuanmeldungen platziert.

Luxus liegt im Trend

Leidenschaftliche Luxusliebhaber kombinieren Frischluftfahren gerne noch mit einem Maximum an Pferdestärke für sportlichen Fahrspaß. Unter den Top 30 der Neuzulassungen befinden sich immerhin 4 Modelle mit einem Kaufpreis von über 80.000 Euro. Der Klassiker Porsche 911 konnte sich dabei als Spitzenreiter immerhin auf Platz 16 mit 73 Neuzulassungen beweisen. Mit nur halb so vielen Neuzulassungen (36) konnte sich der Mercedes Benz SL auf Platz 22 an zweiter Stelle durchsetzen. Der Jaguar XK befand sich mit 20 Neuanmeldungen an 26. Stelle. Gleich dahinter konnte sich der Ferrari California mit 17 Neuzulassungen trotz eines nicht unbescheidenen Kaufpreises von rund 170.000 Euro etablieren.

Unter den Newcomern im preislichen Luxussegment befand sich der Audi R8 immerhin mit 12 Neuzulassungen auf Platz 31, das Maserati Gran Cabrio hingegen erreichte nur 4 Neuanmeldungen. Der neue Lamborghini Murciélago LP640 konnte zwar nur eine Neuzulassung aufweisen, war aber zumindest preislich gesehen Spitzenreiter mit einem Kaufpreis ab rund 230.000 Euro.

EurotaxGlass's ist Europas führender Anbieter von Informationen, Daten, Publikationen und Dienstleistungen rund um Fahrzeuge aller Art und schafft dadurch die besonders wichtige Markttransparenz für die gesamte Automobilbranche.

www.eurotax.at

Rückfragen & Kontakt:

Julia Menzl
Rottenschlager Consulting + PR GmbH
Krottenbachstrasse 82-86/1/19, 1190 Wien
Tel.: 01/368 31 60, eMail: jm@rottenschlager.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005