Birkenpollen machen gegen Äpfel, Haselnüsse & Pfirsich allergisch: Forscher der Wiener MedUni entschlüsseln die Ursache!

Audiofiles für alle Radio-Redaktionen

EINMODERATION (Österreich) (OTS) - Ein weiterer Meilenstein der Allergieforschung kommt aus Österreich: Ein ForscherInnen-Team der Medizinischen Universität Wien hat herausgefunden, auf welche Weise die meisten Birkenpollenallergiker im Laufe ihres Lebens auch gegen Äpfel, Haselnüsse oder gar Pfirsiche eine Empfindlichkeit entwickeln. Es ist eine unheilvolle Verwechslung, die sich da im Körper abspielt. Die neuen Erkenntnisse sind bedeutend für die erfolgreiche Behandlung.

REDAKTEURSTEXT:

Birkenpollen zählen zu den Allergieauslösern Nummer 1 hierzulande. Etwa 300.000 Birkenpollen-Allergiker, so schätzen Experten, gibt es in Österreich. Alexandra ist eine von ihnen.

OT01 0:00sec ALEXANDRA Beschwerden [Bei Freunden...]

Die Ursache für die Beschwerden, so erklärt Prof. Erika Jensen-Jarolim von der Wiener Medizinischen Universität, ist eine Fehlreaktion des Körpers. Harmlose Stoffe werden plötzlich zum Allergieauslöser - zum Allergen.

OT02 0:17sec JENSEN-JAROLIM Warum Allergien [Unser Körper...]

Dazu kommen oft noch sogenannte Kreuzreaktionen. Sprich: plötzlich kommen weitere Allergien zur ursprünglichen hinzu. Bei Alexandra war es Obst - wie Äpfel oder Marillen - das unerwartet Probleme bereitete.

OT03 0:45sec ALEXANDRA Apfel-Reaktion [Beim Apfel...]

Rund drei Viertel der Birkenpollenallergiker sind von Kreuzreaktionen betroffen, hat Prof. Barbara Bohle von der Wiener MedUni herausgefunden. Dazu konnte die Professorin in einer aktuellen Studie nun den Mechanismus hinter dieser sozusagen "Allergievervielfältigung" entschlüsseln.

OT04 0:57sec BOHLE Kreuzreaktion [Hier sind...]

Dieses ähnliche Aussehen - genau genommen ist es ein und dasselbe Protein, das sowohl am Apfel wie auch auf Birkenpollen sitzt -erlaubt nun eine klare Erkennung von Kreuzallergien. MedUni-Forscherin Bohle:

OT05 1:30sec BOHLE Was reagiert mit Birke [Wir haben im...]

Die neuen Erkenntnisse der Medizinischen Universität Wien ermöglichen nun noch genauere Untersuchungen - etwa warum ein Viertel der Birkenpollenallergiker keine Apfelallergie bekommt. Erklärtes Ziel aller Forschung ist die erfolgreiche Behandlung, sagt der Rektor der Medizinischen Universität, Wolfgang Schütz.

OT06 1:59sec SCHÜTZ Studien nah am Patienten [In der...]

Konkret gehen die Forschungen von Studienleiterin Barbara Bohle nun in Richtung eines Impfstoffes, der nicht bloß die Beschwerden, sondern gleich die Ursache bekämpft. Durch langsame Gewöhnung an das Allergen, erklärt Forscherin Bohle:

OT07 2:23sec BOHLE Mögliche Behandlung [Wir wollen...]

Im Optimalfall könnte ein Impfstoff den Patienten schon in zwei Jahren zur Verfügung stehen.
***

BONUS-TRACKS ZUM THEMA ALLERGIE:

Allergieexpertin Prof. Erika Jensen-Jarolim von der MedUni Wien über das richtige Verhalten im Akutfall. Was tun bei einem Allergie-Schock?
OT08 2:52sec JENSEN-JAROLIM Akutfall [Das ist auf jeden Fall...]

MedUni-Studienleiterin Prof. Barbara Bohle zur Frage, welche Kreuzreaktionen mit Nahrungsmitteln sonst noch häufig auftreten:
OT09 3:20sec BOHLE Weitere Kreuzreaktionen [Das kann auch...]

Allergieexpertin Prof. Erika Jensen-Jarolim von der MedUni Wien über eine neue Allergie, die vor allem junge Leute betrifft:
OT10 3:42sec JENSEN-JAROLIM Nebelanlagen [Wir sehen...]
*****

Hinweise an die Radiostationen:

> Die Originaltöne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Redakteurs-Eintrag im Download-Fenster oder eine kurze Info an sorger@putzstingl.at

> Selbstverständlich organisieren wir für Sie auf Wunsch auch Ihre Interviewpartner zum aktuellen Thema.

Audio(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
Mobil: +43-(0)6991 / 23424-22
E-Mail: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0002