Offener IE-Aktionstag statt beschränktem Bachelorday

Mittwoch, 13.4.: Alternative Lehre für die Zukunft der Internationalen Entwicklung

Wien (OTS) - Am Mittwoch, den 13.4. veranstaltet die
Internationale Entwicklung (IE) einen Aktionstag auf dem Unicampus am alten AKH. Studierende und Lehrende wehren sich damit gemeinsam gegen die bevorstehende Abschaffung der IE. Programm: Workshops, offene wissenschaftliche Seminare und Demonstration.

Unter dem Diktat des Rektors ist auch der Senat der Universität Wien eingeknickt und hat seine ursprüngliche Entscheidung für den Masterstudienplan revidiert. Damit fällt er den über 3000 Studierenden in den Rücken und leistet dem Rektorat Schützenhilfe beim Abschuss der IE. Um auf diese prekäre Situation aufmerksam zu machen, haben Studierende und Lehrende gemeinsam ein vielfältiges Workshopangebot zusammengestellt: "Finanzkrise, Aufstand in Nordafrika, Fukushima: Warum wir die IE so dringend brauchen!", "Entscheidungsfindung" und "Clownerie" sind nur einige Highlights im Programm. Gipfeln wird der Tag in einer Demonstration um 17.00 Uhr vom Campus zum Hauptgebäude der Universität mit Schlusskundgebung.

10.00 Uhr: gemeinsames Frühstück
11.00 Uhr: Workshops Teil 1
13.00 Uhr: IE-Versammlung
14.00 Uhr: Workshops Teil 2
17.00 Uhr: Demostart
18.30 Uhr: Schlusskundgebung am Hauptgebäude

Die Uni Wien veranstaltet am selben Tag einen zugangsbeschränkten Bachelorday unter dem Motto: "Bachelor - was nun?" "Unsere Antwort darauf lautet eindeutig: Master jetzt! Die IE wird sich nicht so einfach abstellen lassen!Wir kennen unsere Stärken und werden sie nutzen.", so die Studentin Maria Herfriedinger. "Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir sind sicher, es wird ein großer Erfolg!"

Journalist_innen sind herzlich willkommen!

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt: 0680 33 23 634
http://ie.bagru.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001