Präsentation des ersten österreichischen Praxisbuches Diversity Management am 18.4.2011 im Festsaal der Wirtschaftskammer Wien

Wien (OTS) - Frauenquote: ja oder nein? Migration und Integration? Überalterung der Gesellschaft? Kündigungsschutz für Menschen mit Behinderung? Gesteigerte Sichtbarkeit von Homosexuellen? Tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen werfen täglich neue brisante Fragen auf und beeinflussen Politik und Wirtschaft. Warum nehmen immer mehr Unternehmen und Organisationen die Herausforderung an und verstehen personelle Vielfalt nicht als Problem, sondern als eine der größten Chancen für ihre zukünftige Wettbewerbsfähigkeit?

Vom Defizit zur Ressource, das ist die Maxime von Diversity Management. Und endlich liegt nun auch in Österreich ein Praxisbuch vor, das zeigt wie es geht. Wie ein echter Mehrwert durch Diversity Management generiert werden kann und wie viele Anknüpfungspunkte für ein Mehr an Erfolg darin liegen, spricht sich auch hierzulande immer deutlicher herum.

Im nun vorliegenden 500seitigen Praxisbuch Diversity Management (facultas Verlag) wird das Thema auf sämtlichen dafür notwendigen Ebenen praxisnahe und nachvollziehbar dargestellt. 36 AutorInnen zeigen, dass ein mittlerweile längst überfälliger Perspektivenwechsel in greifbare Nähe gerückt ist.

Stimmen aus dem Buch: Es betont im Praxisbuch die Direktorin des jüdischen Museums, Danielle Spera, dass Diversity für sie "die Idealvorstellung von der personellen Aufstellung eines Unternehmens" sei. Der Präsident der Wirtschaftkammer Österreich, Christoph Leitl sieht in Diversity einen "Schlüsselfaktor für die globale Wettbewerbsfähigkeit und weiteres wirtschaftliches Wachstum, den es zu nutzen gilt". Die Europa-Abgeordnete Ulrike Lunacek stellt im Buch Diversity Management und den Leitgedanken von "Inklusion" auf der europäischen Agenda ganz weit nach oben und die Generaldirektorin der IBM Tatjana Oppitz erklärt Diversity zur strategisch unverzichtbaren Ressource für den Erfolg des Unternehmens. Dementsprechend fällt das Fazit des Kulturtheoretikers und Markenberaters Wolfgang Pauser aus:
"Wer Gleichheit als prinzipiellen Wert hoch hält, liegt um ein Jahrhundert zurück".

Die Herausgeber des Buches sind Norbert Pauser und Manfred Wondrak (Pauser&Wondrak Unternehmensberatung OG). Im zweiten Jahr ihres rasanten Aufstieges als Beratungsfirma mit Schwerpunkt Diversity Management und nach mittlerweile 10jähriger theoretischer und praktischer Auseinandersetzung mit Heterogenität in Organisationen dokumentieren sie die Errungenschaften der heimischen Diversity-Praxis und ihrer Arbeit erstmals umfassend. Und es zeigt sich deutlich: Diversity Management ist kein kurzfristiger Hype, sondern eine unaufhaltsame Bewegung, die praktisch alle wirtschaftlichen (und gesellschaftlichen) Metatrends nachhaltig verarbeitet.

Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, und eine der prominentesten Fürsprecherinnen einer Diversity-Wirtschaftspolitik für Österreich hat das Vorwort zum Buch verfasst: "Ziel eines modernen und zukunftsorientierten Diversity Managements ist es, diese Vielfalt nicht als Erschwernis zu verstehen, sondern die großen Chancen zu erkennen und zu nützen, die sie bietet. Geschlecht, Alter, ethnische Zugehörigkeit, sexuelle Orientierung, Behinderungen oder unterschiedliche Glaubensrichtungen bilden eine Energiequelle für die Wirtschaft, die es künftig noch intensiver zu erschließen gilt".

Buchpräsentation: Praxisbuch Diversity Management

uawg: office@pauser-wondrak.at

Datum: 18.4.2011, um 18:30 Uhr

Ort:
Wirtschaftskammer Wien, Festsaal
Schwarzenbergplatz 14, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

bitte direkt an: Norbert Pauser - Tel.: 0664 24 55 988

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001