BMA Brandstätter Rechtsanwälte erlangt für HOBEX eine Zahlungsdienste-Konzession

Wien (OTS) - BMA Brandstätter Rechtsanwälte hat die HOBEX AG, ein namhaftes österreichisches Unternehmen, das seit mehr als zehn Jahren ein Vollservicepartner von Handel und Tourismus für Systeme der bargeldlosen Zahlung ist, bei der Erlangung einer österreichischen Zahlungsdienste-Konzession erfolgreich beraten und im Verfahren vor der Finanzmarktaufsicht (FMA) vertreten. Das Projekt wurde federführend von Dr. Jürgen Brandstätter betreut.

Ende November 2007 wurde die Richtlinie des europäischen Parlaments über Zahlungsdienste im Binnenmarkt veröffentlicht. Mit dieser Richtlinie soll ein EU-einheitlicher rechtlicher Rahmen für Unternehmen, die Zahlungsverkehrsdienstleistungen in den Mitgliedsstaaten anbieten, geschaffen werden. Diese Richtlinie wurde in Österreich mit dem Mitte 2009 veröffentlichten und am 01.11.2009 in Kraft getretenen Zahlungsdienstegesetz umgesetzt. Zuständig für die Erteilung von Konzessionen nach dem Zahlungsdienstegesetz ist die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA).

Christian Erasim, Vorsitzender des Vorstands der HOBEX AG erklärt, "Die Erteilung einer Konzession nach dem Zahlungsdienstegesetz ist ein weiterer wichtiger Schritt für HOBEX, sich als etablierter Anbieter bargeldloser Zahlungssysteme in Österreich zu positionieren. Mit dieser Konzession wird HOBEX nun auch die bereits begonnen Auslandsaktivitäten, verstärkt fortsetzen." Rechtsanwalt Dr. Jürgen Brandstätter ergänzt, "Das Zahlungsdienstegesetz schafft einen einheitlichen rechtlichen Rahmen für alle in diesem Wirtschaftsbereich tätigen Unternehmen und beseitigt früher bestandene Unsicherheiten über die rechtlichen Möglichkeiten und Verantwortlichkeiten. Im Rahmen des Bewilligungsverfahrens gelang es uns die FMA davon zu überzeugen, dass die HOBEX AG ein solides, finanzkräftiges und professionelles Unternehmen ist, das auch die hohen Anforderungen des Zahlungsdienstegesetzes, erfüllen kann". HOBEX ist neben den klassischen Banken somit eines der ersten österreichischen Unternehmen, das eine "kleine Banklizenz" erhalten hat.

Über BMA Brandstätter Rechtsanwälte GmbH
BMA Brandstätter Rechtsanwälte GmbH wurde 2005 als unabhängige österreichische Wirtschaftskanzlei von Dr. Jürgen Brandstätter und Partnern gegründet. In der im Wiener ersten Gemeindebezirk ansässigen Kanzlei werden sowohl Privatpersonen, als auch kleine bis mittelgroße Unternehmen beraten und betreut. In der international agierenden Anwaltskanzlei sind acht Wirtschaftsjuristen in den Fachgebieten Bankrecht, Gesellschafts- und Kartellrecht bis hin zum Handelsrecht beschäftigt. Internationaler Schwerpunkt der Kanzlei ist die persönliche und individuelle Rechtsberatung in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Ungarisch, Rumänisch und Russisch. Das Corporate INTL Magazine hat das Unternehmen im Jahr 2009 als beste Anwaltskanzlei Österreichs für Bank- und Finanzrecht mit dem Legal Award ausgezeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

BMA Brandstätter Rechtsanwälte GmbH
Dr. Jürgen Brandstätter
Wallnerstraße 3
1010 Wien
T +43 (0)1 53516
office@bma-law.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CED0001