FORMAT: Staatsanwalt ermittelt gegen Ex-Telekom-Austria-Betriebsratsschef

Justiz ließ Telefone von Ex-Telekom-Vorständen überwachen

Wien (OTS) - Die Staatsanwaltschaft Wien hat ihre Ermittlungen im Strafverfahren Telekom Austria (Aktenzahl: 614 St 3/10m) ausgeweitet. Die Justiz ermittelt nun auch gegen den Ex-Telekom-Betriebsratschef Michael Kolek. Zudem wurden die Telefone der Ex-Telekom-Vorstände Rudolf Fischer und Gernot Schieszler wochenlang überwacht. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

"Wir führen ein Ermittlungsverfahren gegen Michael Kolek als Beschuldigten", bestätigt Thomas Vecsey, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien, gegenüber FORMAT. Das Verfahren wurde wegen des Verdachts der "Begünstigung" eingeleitet. Kolek soll direkt und indirekt Fischer und Schieszler mit strafverfahrenrelevanten Informationen aus der Telekom Austria versorgt haben. Der Verdacht gegen Kolek entstand im Zuge von gerichtlich angeordneten Telefonüberwachungsmaßnahmen bezüglich Fischer und Schieszler. Für Rudolf Fischer, Michael Kolek und Gernot Schieszler gilt selbstverständlich die Unschuldsvermutung.

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Business
Ashwien Sankholkar
01-21755-4126
www.format.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0001