Einladung zur Pressekonferenz: Imageproblem: Stellenwert von Impfungen verkannt

Kürzlich gegründeter Österreichischer Verband der Impfstoffhersteller (ÖVIH) tritt verstärkt für das Thema Impfen ein

Wien (OTS) - Das Thema Impfen zählt zu den großen Erfolgsgeschichten der modernen Medizin. In den letzten 200 Jahren wurden zahlreiche Impfstoffe entwickelt und Millionen von Menschen vor Krankheiten bewahrt. Impfprogramme müssten sich angesichts dieser Erfolge eigentlich größter Beliebtheit erfreuen. In Österreich sieht die Realität allerdings anders aus: Die Impfquoten stagnieren und die Stimme der Impfgegner wird besonders laut vernommen. Daher tritt der neue Verein ÖVIH für eine auf Fakten basierte Bewusstseinsbildung ein.

Der ÖVIH ist eine Initiative zur Stärkung des Impfbewusstseins in Österreich, der sich für den optimalen Impfschutz aller ÖsterreicherInnen einsetzt. Der Verband stellt wesentliche Grundlagen rund um das Thema Impfen zur Verfügung und bietet einen fundierten Informationsservice. Er ist Partner für alle, denen ein umfassender Impfschutz der Österreicher und Österreicherinnen ein Anliegen ist.

Der Österreichische Verband der Impfstoffhersteller wird von allen Impfstoffherstellern in Österreich getragen und ist eine Satellitenorganisation des EVM (European Vaccine Manufacturers) -einer spezialisierten Gruppe innerhalb des Verbandes der europäischen pharmazeutischen Industrie (EFPIA).

Die Ziele des EVM decken sich mit denen des ÖVIH:

  • Schaffung eines breiten Zugangs zu Impfungen für alle Bevölkerungsgruppen,
  • die Förderung von Forschung und Entwicklung sowie
  • die Gestaltung politischer Rahmenbedingungen.

Ein weiterer Schwerpunkt des Pressegesprächs umfasst die Präsentation von Impfkonzepten aus Sicht des Europäischen Parlaments sowie Impfen im Europavergleich.

Pressekonferenz: Imageproblem: Stellenwert von Impfungen verkannt

Sprecher:

- Karin Kadenbach, Abgeordnete zum europäischen Parlament (MEP)
- Andreas Kronberger, Präsident des ÖVIH und Geschäftsführer der
Baxter Healthcare GmbH
- Stephan Klemm, Vizepräsident des ÖVIH, Division Director
Established Products, Abbott GmbH
- Mag. Renée Gallo-Daniel, Generalsekretärin des ÖVIH, Head Public
Vaccines, External Affairs, GlaxoSmithKline Pharma GmbH

Moderation: Mag. Hanns Kratzer, Peri Consulting

Um Anmeldung unter pr@welldone.at oder 01/402 13 41-40 wird
gebeten. Die Unterlagen stehen nach der Veranstaltung auf
www.welldone.at zum Download zur Verfügung.

Datum: 29.4.2011, um 09:00 Uhr

Ort:
Die Lobby
Löwelstraße 20, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Welldone GmbH, Werbung und PR
Mag. Elisabeth Kranawetvogel, Mag. Nina Bennett, MA | Public Relations
Lazarettgasse 19/4. OG, 1090 Wien
Tel.: 01/402 13 41-40 bzw. -37 | E-Mail: pr@welldone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0001