Kaltenegger zur Karas-Wahl: Gutes Signal für Neuanfang in ÖVP- Delegation

Verhaltenskodex für EU-Parlamentarier wichtiger Schritt - Zu hoffen, dass auch andere Parteien folgen

Wien, 05. April 2011 (ÖVP-PD) Die einstimmige Wahl von Othmar Karas zum ÖVP-Delegationsleiter sowie von Elisabeth Köstinger zu seiner Stellvertreterin und parlamentarischen Geschäftsführerin der ÖVP-Delegation wertet ÖVP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger als "gutes Signal für einen klaren Neuanfang im EU-Parlament. Mit dieser Neuaufstellung gibt es auch eine neue Aufgabenteilung der ÖVP-EU-Mandatare. Damit kehrt in die ÖVP-Delegation wieder Ruhe ein, und die ÖVP-Abgeordneten können sich wieder voll und ganz auf ihre Arbeit für Österreich in Europa konzentrieren." Zudem unterstützt der ÖVP-General den in Arbeit befindlichen Verhaltenskodex für EU-Parlamentarier: "Die ÖVP-Mandatare gehen mit guten Beispiel für klare und transparente Regeln voran, damit das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Politik wieder zurückgewonnen werden kann. Ich hoffe, dass auch die anderen Parteien diesem Beispiel folgen", so Kaltenegger abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003