Burgenlands LH Hans Niessl begrüßt die Wiederkandidatur von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz

"Unter Wrabetz hat der ORF in den vergangenen Jahren große Herausforderungen bewältigt!"

Eisenstadt (OTS) - Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl begrüßt die Wiederkandidatur von Alexander Wrabetz als ORF-Generaldirektor. "Aufgrund seiner Erfahrung und Kompetenz ist er bestens geeignet, den ORF weiterhin so erfolgreich zu positionieren. Unter Wrabetz hat der ORF in den vergangenen Jahren große Herausforderungen bewältigt", zeigt sich Niessl überzeugt.

Aufgrund des bisherigen Konzeptes erhoffe er sich auch weiterhin "vor allem eine Stärkung der Landesstudios". Insbesondere für das Burgenland als kleinstes Bundesland sei es von größter Bedeutung, dass die Regionalisierung zur Stärkung der Identität in den Ländern forciert wird.

Die Produktionen der Landesstudios würden ganz wesentlich zur Verankerung des ORF in der Bevölkerung beitragen. "Zudem haben sich die Landesstudios auch zu wichtigen kulturellen Zentren in den Ländern entwickelt, womit im Burgenland auch das partnerschaftliche Miteinander der Volksgruppen gefördert wird", so Niessl weiter. "Mit herausragenden journalistischen Leistungen und Themenschwerpunkten behauptete sich der ORF als elektronisches Leitmedium des Landes. Zuletzt wurde das mit der Japan- und Nordafrika-Berichterstattung unter Beweis gestellt", ist LH Niessl überzeugt.

Vor allem konnten zahlreiche Versuche abgewendet werden, das Unternehmen zu zerschlagen und Teile zu privatisieren. "Entscheiden tut natürlich der unabhängige Stiftungsrat, aber es ist auf jeden Fall zu begrüßen, dass ein so versierter Kandidat sich wieder der Wahl stellt."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika MARIA
Pressesprecherin LH Niessl
7000 Eisenstadt, Landhaus
Tel: 02682/600-2391 oder Mobil: 0664/6124729
E-Mail: veronika.maria@bgld.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009