SAM NÖ präsentierte gestern den SOMA Imagefilm "Eine kurze Dokumentation über eine Idee, die bewegt"

St. Pölten (OTS) - In diesem Film erzählen Betroffene und engagierte Menschen über ihre Erfahrungen im und mit dem SOMA. Der Film zeigt in wenigen Minuten das Wesen und den Sinn der Sozialmärkte unter dem Träger SAM NÖ. Ziel der Dokumentation ist es, Menschen mit geringem Einkommen die SOMA Idee näher zu bringen und damit auch den Bekanntheitsgrad der Sozialmärkte zu erhöhen.

Der ATV Moderator Volker Piesczek führte mit viel Herz für die Sache durch die Veranstaltung.

Der Filmemacher Alexander Zechmeister, der auch schon bei internationalen Filmproduktionen mitgearbeitet hat, hat diesen Film kostenlos für SAM Niederösterreich in monatelanger Arbeit produziert. Einer seiner bekanntesten Filme ist die Dokumentation "Weit unten", die sich mit dem Thema der Obdachlosigkeit in Wien beschäftigt. Sein neuestes Werk, der Dokumentations-Spielfilm "Der Berliner", ein Roadmovie ohne Auto, hatte am 31.3.2011 Premiere.

Alexander Zechmeister: "Filme machen ist meine Leidenschaft! Und diese Leidenschaft hat zumindest schon einen Menschen aus der Obdachlosigkeit befreit."

"Es erfüllt mich mit großem Stolz, für diese win-win-win-Idee zu arbeiten. Denn von SOMA profitieren alle Beteiligten: Die Kund/innen, die Mitarbeiter/innen, die Partner/innen", so Mag.a Irmgard Pöll -Wimmer, Prokuristin SAM NÖ.

Christine Krampl, Prokuristin SAM NÖ: "Der Filmtitel - eine Idee, die bewegt - ist für mich persönlich sehr passend. Die Vielseitigkeit dieser Idee bewegte mich damals dazu, ein Teil des Soma - Teams werden zu wollen. Ich bin sehr froh und auch stolz darauf, dass ich in den fast sechs Jahren meiner Firmenzugehörigkeit einiges mitbewegen konnte und durfte."

Für Soziallandesrätin Mag.a Johanna Mikl-Leitner zeichnet sich das Konzept "SOMA" in Niederösterreich gleich mehrfach aus: "Denn es geht hier um ein "Verteilen statt vernichten". Bedenkt man, dass allein in Niederösterreich rund 20.000 bis 30.000 Tonnen Lebensmittel vernichtet werden, ist der Gedanke durchaus sinnvoll, Lebensmittel zu günstigsten Preisen in SOMA-Märkten anzubieten.
Zweitens geht es auch darum, Menschen mit geringem Einkommen zu unterstützen, damit flächendeckend alle Menschen, die es brauchen, mit günstigen Lebensmitteln versorgt werden. Und drittens schafft man mit den SOMA-Märkten Beschäftigung für Langzeitarbeitslose".

Mag. Karl Fakler, AMS NÖ-Landesgeschäftsführer: "Das AMS Niederösterreich unterstützt Beschäftigungsprojekte wie SOMA, weil so Menschen, die schon lange arbeitslos sind, die Möglichkeit haben, im sozialökonomischen Betrieb zu arbeiten. Im Rahmen dieser Beschäftigung können sie in Schulungen Kenntnisse erwerben und Selbstvertrauen tanken, darüber hinaus werden sie bei der Arbeitsuche unterstützt. Ziel ist es, dass diese Menschen innerhalb eines Jahres eine Beschäftigung am sogenannten 'ersten Arbeitsmarkt' finden. Der Erfolg gibt SOMA und uns recht, denn die durchschnittliche Integrationsquote seit 2006/2007 liegt immerhin bei 40%!"

SAM Niederösterreich ist der Träger von 9 Sozialmärkten in Niederösterreich und wird unterstützt vom AMS und dem Land Niederösterreich. Die Sozialmärkte unter der Trägerfirma SAM Niederösterreich GmbH bewahren wertvolle Nahrungsmittel vor der Vernichtung, unterstützen Menschen mit geringem Einkommen, schaffen Beschäftigung für Menschen, die schon lange ohne festes Dienstverhältnis sind und sind darüber hinaus für viele Menschen ein Kommunikations- und Informationszentrum.

Im Jahr 2009 konnten beispielsweise durch SAM NÖ in Niederösterreich 1.135 Tonnen Nahrungsmittel, die sonst vernichtet worden wären, zum größten Teil einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden.

Mag. Dir. Huber von der Fa. SPAR AG berichtete, dass es in den Jahren 2005 und 2006 je 200 Lieferungen von Spar an SOMA gab, seit dem Frühjahr 2009 kooperieren 41 Spar Filialen in Niederösterreich mit den Sozialmärkten. Auch wird ein Lieferwagen mit einer Werbeaufschrift gesponsert.

"Wir freuen uns, dass wir das Sortiment der einzelnen SOMA Filialen erweitern und damit viele Menschen unterstützen können. BILLA steht mit voller Kraft hinter der Idee und dem Konzept der SOMA Niederösterreich", bekräftigte BILLA Vertriebsdirektor Robert Nagele das Engagement von BILLA für die SOMA Niederösterreich.

Der erste Sozialmarkt wurde in St. Pölten im November 2004 eröffnet, der jüngste im März 2010 in Klosterneuburg.
Derzeit sind 42 Transitarbeitskräfte im Projekt beschäftigt und im Jahr 2010 betrug die Vermittlungsquote in den ersten Arbeitsmarkt 41%.

Um in einem der Sozialmärkte einkaufen zu können, benötigt man einen Einkaufspass. Bis dato gibt es bereits 6.515 SOMA-KundInnen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Monika Thurner
Öffentlichkeitsarbeit SAM
Bahnstraße 4
2340 Mödling
Tel: 0676 880 44 654

Mag.a Claudia Zwingl
Öffentlichkeitsarbeit SAM
Frauentorgasse 9-13
3430 Tulln
Tel: 0676 880 44 153

E-mail: m.thurner@somanoe.at E-mai: c.zwingl@somanoe.at
www.somanoe.at www.somanoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KNB0001