Gottweis: Stärkung einer familienbewussten Berufswelt in Europa

Wien/St. Pölten (OTS) - "Mit Freude vernahmen wir den Aufruf
der Staatssekretärin für Familienangelegenheiten, Mag. Verena Remler, beim informellen Familienministerrat im ungarischen Gödöllö, in dem sie die Bedeutung der Familienpolitik in Europa hervorhob", erklärt die Präsidentin des Österreichischen Familienbundes, LAbg. Andrea Gottweis.

Der Österreichische Familienbund steht seit fast 60 Jahren für Familienpolitik in Österreich. "Es ist höchste Zeit auch EU-weit bessere Maßnahmen zur Stärkung der Familien zu setzen. Wirtschaft, Staat und die Staatengemeinschaft müssen für Familien da sein, und nicht umgekehrt. Ohne Familie funktioniert unsere Gesellschaft nicht. Die Politik muss dafür Sorge tragen, dass die Rahmenbedingungen so gestaltet sind, dass es allen Menschen ermöglicht wird, in der von ihnen gewünschten Familienform zu leben", unterstreicht Gottweis die Aussagen der Staatssekretärin. "Denn nach wie vor ist eine Kluft zwischen eigentlichem Kinderwunsch und der tatsächlichen Geburtenrate! Es muss eine Stärkung einer familienbewussten Berufswelt im gesamten europäischen Raum erfolgen", schließt Gottweis.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Familienbund
Marietheres van Veen
Pressesprecherin
Tel.: ++43 664/200 90 57
presse@familienbund.at
www.familienbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001