M. Ehrenhauser (Liste Martin) zu Korruption: "Weiterer Rücktritt in EVP fällig"

Brüssel (OTS) - Der unabhängige EU-Abgeordnete Martin Ehrenhauser (Liste Martin) fordert die Europäische Volkspartei (EVP) nach einer weiteren Enthüllung der Sunday Times auf, "das System der interessengeleiteten Politik in Frage zu stellen und damit aufzuhören über einzelne moralische Verfehlungen zu sprechen."

"Wer nicht sauber ist, soll möglichst rasch Konsequenzen ziehen. Um wochenlange Enthüllungen und weiteren Schaden für das Vertrauen in die Demokratie abzuwenden, müssen nun alle weiteren Abgeordneten, die in die eigene Tasche wirtschaften, zurücktreten", ist Ehrenhauser überzeugt.

Die Sunday Times berichtet in ihrer heutigen Ausgabe, dass der spanische Konservative Pablo Zalba Bidegain wie Ernst Strasser den scheinbaren Lobbyisten die Einbringung von Änderungsanträgen im Sinne der Finanzindustrie angeboten und Geld nicht abgelehnt hatte.

Rückfragen & Kontakt:

Florian Schweitzer
Büroleitung / Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +32 485 864 112
E-Mail: schweitzer@ehrenhauser.at
Web: http://www.ehrenhauser.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001