Simmering: Neues Wiener Vorzeigeprojekt für Bildung eröffnet

Innovatives und besonders kundInnenfreundliches "All-in-One"-Konzept sorgt für noch attraktiveren Zugang zu Bildungsangeboten

Wien (OTS) - Nach weniger als zwei Jahren Bauzeit geht das Bildungszentrum Simmering, das am Areal des ehemaligen Simmeringer Marktes errichtet wurde, in Betrieb. Auf 8.000 m2 Fläche sind nun -an der Adresse Gottschalkgasse 10 - drei Wiener Bildungseinrichtungen unter einem Dach vereint: die Volkshochschule Simmering, eine Zweigstelle der Büchereien Wien und eine Musikschule.
Heute, Freitag, nahmen Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch und Bezirksvorsteherin Renate Angerer die offizielle Eröffnung des neuen Anziehungspunkts im Herzen Simmerings vor.

Architekt des Gebäudes ist Mag. Arch. Martin Kohlbauer. Für die Errichtung und Finanzierung des Projekts zeichnet die MA 34 - Bau-und Gebäudemanagement verantwortlich. Das Niedrigenergiegebäude zeichnet sich nicht nur durch den Einsatz modernster Technologien, sondern auch durch ein einzigartiges Raumkonzept aus, das Synergien zwischen den drei Bildungseinrichtungen schafft. An der Infothek im Foyer, die von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 19 Uhr besetzt ist, erhalten BesucherInnen Informationen zu allen Angeboten des Bildungszentrums.

"Lebenslanges Lernen ist hier kein leeres, plakatives Schlagwort, es wird ganz bewusst gelebt. Kinder wie Erwachsene finden im Bildungszentrum Simmering das Bildungsangebot, das sie wollen oder auch brauchen. Durch die Verbindung an einem Ort, können die drei Wiener Bildungseinrichtungen die Synergien nützen, um so den Kundinnen und Kunden das bestmögliche Angebot zur Verfügung zu stellen", freute sich Bildungstadtrat Christian Oxonitsch.

"Wir haben bewusst ein "All-in-One"-Konzept angestrebt, um optimale räumliche Voraussetzungen für die Vermittlung von Bildung und die Vernetzung der untergebrachten Einrichtungen zu schaffen. Attraktive Treffpunkte für die Besucherinnen und Besucher ergänzen das Angebot. Darüber hinaus ist das Gebäude ein ökologisches Vorzeigeprojekt. Der Einsatz alternativer Energiesysteme schont Klima- und Umwelt und sorgt für niedrige Energiekosten", erläuterte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.
Neben der Beheizung des Bildungszentrums mit Fernwärme kommt eine Kombination alternativer Energiesysteme - Erdwärme durch Erdkollektoren, Erdwärme durch Tiefenbohrung sowie Solarwärme - zum Einsatz, um eine möglichst hohe Energieeffizienz des Gebäudes zu erzielen. Das Bildungszentrum kann somit zu rund 50% mittels Alternativenergie mit Warmwasser versorgt und beheizt werden.

Neues Zentrum mit optimaler Anbindung

"Durch das Bildungszentrum Simmering wird ein wichtiges Zentrum im Bezirk neu belebt", zeigte sich Renate Angerer, Bezirksvorsteherin des 11. Bezirks, begeistert. Neben dem Bildungszentrum wurden vier modern ausgestattete, gläserne Marktstände errichtet und das Café im Erdgeschoß steht den SimmeringerInnen auch außerhalb der Öffnungszeiten des Bildungszentrums offen. Der multifunktionale, 260 m2 große Saal im Erdgeschoß bietet Raum für Veranstaltungen und Treffen. Angerer: "Natürlich steht das neue Bildungsangebot im Vordergrund. Der Simmeringer Markt hat für den Bezirk eine große Bedeutung und es war mir sehr wichtig, dass dadurch die Infrastruktur für die SimmeringerInnen verbessert wird." Durch die Anbindung an die U3 und an mehrere Straßenbahnlinien ist eine leichte Erreichbarkeit gewährleistet. Mit der Volksgarage mit 103 Stellplätzen sowie zahlreichen Fahrradabstellplätzen ist die bequeme Anfahrt auch für Fahrrad- und AutofahrerInnen möglich. Auch die AnrainerInnen profitieren durch neue Dauerabstellplätze.
Die vorhandenen, denkmalgeschützten Bauten des Simmeringer Marktes blieben erhalten und sind in den Gebäudekomplex integriert. Im ehemaligen Marktamtsgebäude ist nun die Kinderbücherei untergebracht. Die früheren Toilettenpavillons wurden als Zugang zur Volksgarage adaptiert.

Leichte Orientierung und viele Perspektiven

Nach einem EU-weiten Wettbewerb wurde aus insgesamt 93 Einreichungen das Konzept des Wiener Architekten Mag. Martin Kohlbauer ausgewählt.
Architekt Martin Kohlbauer: "Das reizvolle Umfeld und die Position als öffentliches Bildungszentrum bestimmen maßgeblich die architektonische Konzeption. Der Möglichkeit einer langen Perspektive entlang dem ansteigenden Terrain folgend, habe ich den größtmöglichen Vorbereich geschaffen und als multifunktionellen Platzraum tief ins Zentrum des Gebäudes geführt. Die Durchdringung von Innen und Außen war mir dabei ein wichtiges Anliegen. Die räumlich einladende vertikale Erschließung eröffnet spannende Perspektiven und klare Orientierbarkeit. Die sinnliche, freie Komposition der Gebäudestruktur hat die Anmutung eines Instrumentes und soll sich losgelöst von der umgebenden Bebauung pavillonartig in den vorhandenen Grünraum einfügen." Die Bandfenster mit den signifikanten Vertikal-Sonnenschutzlamellen, bieten einen 360 Grad Ausblick und gliedern das Gebäude horizontal in drei Ebenen.

Bücherei mit längeren Öffnungszeiten und neuen Angeboten

In der neuen 740 m2 großen Bücherei im Erdgeschoß steht den LeserInnen nicht nur ein erweitertes Medienangebot mit den Schwerpunkten "Fremdsprachige Literatur", "Musik" und "Gesundheit" zur Verfügung, sondern auch acht modernst ausgestattete Computerarbeitsplätze und viel Raum zum Lernen und Lesen. Für Kinder wurde ein großzüger und geschützter Bereich im Gebäude des ehemaligen Marktamtes geschaffen. Auch die Öffnungszeiten wurden verlängert. Die Bücherei kann nun von Montag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr genützt werden. Neu ist auch die Möglichkeit der jederzeitigen, automatischen Rückgabe von Medien an einer speziellen Station im Foyer. Als erste hausinterne Kooperation werden in der Bücherei von der VHS Simmering Kommunikationskurse für Menschen mit nichtdeutscher Muttersprache abgehalten. "Die Büchereien bieten mit ihrem gesamten Angebot, das von Lesungen, Elternveranstaltungen bis hin zu unterschiedlichsten Angeboten für Kinder reicht, einen sehr niederschwelligen Einstieg in Bildung. Ich hoffe, dass die neuen Synergien im Haus noch mehr Menschen für Bildung gewinnen können", so Oxonitsch.

Raum für musikalische Entfaltung

Rund 330 SchülerInnen werden in den neuen Räumen der Musikschule Simmering im 1. Stock des Bildungszentrums unterrichtet. Neben der Möglichkeit ein Instrument oder Singen zu erlernen können sich die Kinder nun auch in den Bereichen Kindermusiktheater, Jazzgesang und Pop-Musik entfalten. Dafür stehen ein eigener Bewegungsraum sowie ein schallgedämmter Schlagwerkraum zur Verfügung. Im Veranstaltungssaal, der leicht in mehrere Räume abgeteilt werden kann, werden die Kinder nicht nur proben, sondern auch erste Bühnenerfahrungen sammeln.

Berufsausbildung, Sprache und Bewegung

Die VHS Simmering bietet auf rund 2.000 m2 ein breites Kursangebot - der Programmschwerpunkt liegt auf den Bereichen Sprachen, Wirtschaft sowie Gesundheit und Pflege. In den insgesamt 22 hellen, modernen Kursräumen im zweiten Geschoß finden die KursbesucherInnen beste Lernbedingungen vor, etwa ein speziell ausgestattetes Übungskrankenzimmer für Pflegeausbildungen. Ein Atelier sowie ein Werkraum mit Brennofen schaffen den idealen Rahmen für Kreativität. Auch Bewegung kommt in zwei offen gestalteten Gymnastiksälen nicht zu kurz. In den warmen Monaten kann die Dachterrasse für Bewegungsangebote, wie zum Beispiel Yoga, genützt werden. "Die interessanten Kursangebote der Volkshochschule Simmering werden durch das moderne und ganz auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden abgestimmte Ambiente noch attraktiver gestaltet", freute sich Michael Ludwig, seines Zeichens auch ehrenamtlicher Vorsitzender der Wiener und Österreichischen Volkshochschulen.

Kosten und Finanzierung

Die Finanzierung Umsetzung des Projekts erfolgte durch die MA 34 unter Inanspruchnahme von Fördermitteln (Garagenförderung) und durch eine Mietzinsvorauszahlung der MA 13, die mit zwei von ihr geführten Einrichtungen, der Bücherei und der Musikschule eingemietet ist. Die Gesamtbaukosten für die Errichtung des Bildungszentrums betragen rund 14,3 Mio. Euro und für die Volksgarage rund 2,3 Mio. Euro.

Bücherei im Bildungszentrum Simmering
Tel.: 4000-11 165/66
E-Mail: bildungszentrumsimmering@buechereien.wien.at Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11.00 bis 19.00 Uhr www.buechereien.wien.at

Volkshochschule im Bildungszentrum Simmering:
Tel.: 749 53 73
E-Mail: office.simmering@vhs.at
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 bis 19.00 Uhr www.vhs.at/simmering

Musikschule im Bildungszentrum Simmering:
Tel.: 748 31 23
E-Mail: hanno.garrelts@wien.gv.at
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11.00 bis 19.00 Uhr www.musikundsingschule.wien.at

Fotos demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder verfügbar.

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Daxböck
Mediensprecherin StR. Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81869
E-Mail: christiane.daxboeck@wien.gv.at

Edith Rudy
Mediensprecherin StR. Christian Oxonitsch
Telefon: 01/4000-81440
Mobiltel: 0676 8118 81440
E-Mail: edith.rudy@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009