FPK-Darmann: Petzner macht nur mehr als Märchenerzähler Schlagzeilen und ist rücktrittsreif

Klagenfurt (OTS) - "Die heutigen Rechtfertigungsversuche von
Stefan Petzner, der laut Zeitungsberichten zwei Mal ohne Führerschein von der Polizei ertappt wurde, sind an Dreistigkeit wohl nicht mehr überbietbar", erklärt FPK-Klubobmann-Stellvertreter Mag. Gernot Darmann.

Während er der Polizei die Ausrede auftischte, den Führerschein zu Hause vergessen zu haben, tischt er nun der Öffentlichkeit das Märchen auf, er wäre ein medizinischer Notfall gewesen und musste mit Schmerzen, zur Entfernung eines Tumors ins Krankenhaus fahren. "Es hat sich bis zum selbsternannte "Kämpfer des Lichts" offensichtlich noch nicht herumgesprochen, dass es Taxis und in Notfällen einen Krankenwagen gibt", so Darmann.

"Nachdem er nachweislich vor Gericht gelogen und Jörg Haider posthum verleugnet hat sowie seine Verantwortung gegenüber der Connect-Werbeagentur als geschäftsführerender Landesparteiobmann anderen umhängt, wollen wir schließlich und endlich doch von Herrn Petzner wissen, wo, wann und von welchem Arzt er an seinem "Notfalltag" operiert wurde. Weiters wollen wir von Herrn Petzner den Grund erfahren, warum er ein zweites Mal von der Polizei ohne Führerschein ertappt wurde", so Darmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005