AK startet größte digitale Bibliothek Österreichs

7.000 eBooks sind ab sofort kostenlos abrufbar

Wien (OTS) - Sieben Bibliotheken der Arbeiterkammern bieten ab sofort im Verbund rund 7.000 eBooks kostenlos für ihre LeserInnen an. Damit erweitert sich das Angebotsspektrum der jeweiligen Standorte enorm: Die AK Bibliothek Wien für Sozialwissenschaften kann nun neben sozialwissenschaftlicher und juristischer Fachliteratur auch die neuesten Bestseller zur Verfügung stellen, aber auch Kinderbücher oder Gebrauchsliteratur. "Mit diesem neuen Service möchten wir ein zeitgemäßes Bildungs- und Unterhaltungsangebot für alle bieten, unabhängig vom Einkommen", betont Herwig Jobst, Leiter der AK Bibliothek Wien für Sozialwissenschaften.

Ab sofort ist es egal, ob die Öffnungszeiten der AK Bibliothek und die Arbeitszeiten im Job vereinbar sind oder nicht: Wer Leselust bekommt, kann jederzeit im Online-Katalog der digitalen Bibliothek der Arbeiterkammern stöbern und eBooks entlehnen. Die AK Bibliotheken Wien, Burgenland, Kärnten, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg bieten im Verbund rund 7.000 Werke als eBooks an und zählen damit österreichweit zu den ersten Einrichtungen mit diesem Angebot. Das Spektrum reicht von sozialwissenschaftlicher Fachliteratur über Belletristik bis hin zu Kinder- und Kochbüchern oder Reiseführer, die sich nun auf Computer, iPad, eReader oder Smartphone lesen lassen.

"Wir planen, die digitale Bibliothek in Zukunft um zusätzliche eMedien zu erweitern, etwa Hörbücher, Musik, Film oder ePapers", erklärt Herwig Jobst. Entlehnt werden kann unabhängig vom Wohnort und auch unabhängig davon, ob jemand AK Mitglied ist oder nicht. Die Verleihdauer beträgt zwei Wochen, exakt 336 Stunden, und ist derzeit auf fünf Medien pro LeserIn beschränkt, denn: "Leider können auch eBooks nicht in unbegrenzter Menge zur Verfügung gestellt werden, es hängt ab von den Verlagslizenzen", so Herwig Jobst.

Entlehnen leicht gemacht
Man muss sich nur einmal registrieren: online unter http://ak.ciando.com. Die Zugangsdaten werden dann per Mail bekanntgegeben - sie gelten 14 Tage lang. Für die permanente Nutzung ist eine gültige Lesekarte der AK Bibliothek Wien erforderlich. Technische Voraussetzung für die Ausleihe ist die Installation von Adobe Digital Editions.

Suchen und Ausleihen
Der eBook-Bestand wird online durchsucht. Für die Ausleihe gibt es zwei Optionen: Entweder wird das Buch online gelesen oder man lädt es auf den eigenen Computer herunter. Selbstverständlich steht dieser Dienst auch in der Bibliothek der AK zur Verfügung.

Lesen
Während der Verleihfrist (2 Wochen) kann das Buch beinahe uneingeschränkt genutzt werden, d.h. gelesen, ausgedruckt usw. Für ein komfortables Lesevergnügen können die eBooks auf spezielle Lesegeräte (z.B. eBook-Reader, Tablet_PC) heruntergeladen werden. Mithilfe von speziellen Apps können auch die meisten Smartphone als eBook-Reader verwendet werden. Wer gerne die AK Wien Bibliothek in ihren Räumen nutzen möchte: Für WLAN und Steckdosen für eBook-Reader ist gesorgt. Dort gibt es auch weiterhin 500.000 Bücher und Zeitschriften in gedruckter Form.

Bücher "geben sich selbst zurück"
Nach zwei Wochen werden die eBook-Dateien unleserlich, die Bücher "geben sich also von selbst zurück". Verlängern ist aber kein Problem: Wer das Buch zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu Ende gelesen hat, kann sich das Buch einfach noch einmal ausleihen.

SERVICE: Nähere Infos unter wien.arbeiterkammer.at/e-books oder unter 01 - 50165 2352

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
CvD - Chef vom Dienst
Tel.: (+43-1) 501 65-2565
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002