Weniger Gäste und Nächtigungen im Februar

Aktueller Tourismusbericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (OTS/VLK) - Im Februar 2011 haben knapp 248.000 Gäste
nicht ganz 1,15 Millionen Übernachtungen in Vorarlberg gebucht. Das sind um sechs Prozent weniger Gäste und um 13 Prozent weniger Übernachtungen als im Februar letzten Jahres, teilt die Landesstelle für Statistik in ihrem aktuellen Tourismusbericht mit.

Damit liegt das Zwischenergebnis für die laufende Wintersaison bei den Gästeankünften um 0,4 Prozent und bei den Nächtigungszahlen um 5,0 Prozent hinter jenem des letzten Winters. Insgesamt haben im Zeitraum November 2010 bis Februar 2011 gut 715.000 Urlauber mehr als drei Millionen Übernachtungen in Vorarlberg gebucht.

Landestourismusdirektor Christian Schützinger spricht angesichts des Februar-Ergebnisses von einem "erwarteten Rückgang wegen der Verschiebung der Faschingsferienwochen in den März". Ob die Wintersaison 2010/11 an die letztjährige sehr gute Saison anschließen kann, werde sich im April entscheiden, so Schützinger.

Durch den Nächtigungsrückgang im Februar liegen alle Regionen zwischenzeitlich im Minus, mit Ausnahme der Destination Bodensee-Vorarlberg. Diese hält im laufenden Winter immer noch bei einem Plus von 4,0 Prozent.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001