FPK-Scheuch: Hochegger bester Bürgermeisterkandidat für Wolfsberg

Hocheggers Arbeit menschlich, sozial und bürgernah

Klagenfurt (OTS) - Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten FPK-Obmann DI Uwe Scheuch und FPK-Bezirks-PO LR Mag. Christian Ragger heute Vizebürgermeister Heinz Hochegger als Kandidat für die kommende Bürgermeisterwahl in Wolfsberg. "Heinz Hochegger ist seit Jahren für die Menschen in Wolfsberg unterwegs und kümmert sich sehr engagiert um deren Anliegen. Er ist parteiübergreifend anerkannt und hat sich bei der Umsetzung vieler Projekte bewährt", so Scheuch. Im Gegensatz dazu sei der SPÖ-Kandidat, der rote Landtagsabgeordnete und SPÖ-Landesgeschäftsführer Schlagholz ein echter Parteisoldat, der schon mehrfach bewiesen habe, dass ihm nur die Parteilinie, nicht aber die Menschen selbst ein Anliegen sei, erklärt Scheuch. Mit Verweis auf die wirtschaftliche Pleite der KTZ und die unzähligen damit verbundenen Kündigungen, die unter der Ägide Schlagholz stattgefunden hätten, glaubt Scheuch nicht, dass der SPÖ-Landesgeschäftsführer Schlagholz ein guter Kandidat für alle Wolfsberger wäre.

Für den freiheitlichen Bezirksparteiobmann LR Mag. Christian Ragger ist auch Hochegger der ideale Kandidat für das Amt des Wolfsberger Bürgermeisters. "Ich bin mir sicher, dass Heinz Hochegger der beste Bürgermeisterkandidat für Wolfsberg ist. Er wird seinen erfolgreichen Weg der letzten Jahre für die Bevölkerung weitergehen." Ragger fand aber auch lobende Worte für den scheidenden Bürgermeister. "Dank an Gerhard Seifried, dass er den engagierten Weg der Freiheitlichen mitgegangen ist."

In einer ersten Stellungnahme kündigt Vizebürgermeister Heinz Hochegger an, über alle Grenzen hinweg mit den Menschen zusammenarbeiten zu wollen. "Ich habe immer versucht, menschlich, sozial und bürgernah zu handeln. Mir geht es darum, dass Probleme gelöst werden, im Sinne unseres schönen Wolfsberg. Alles andere ist Nebensache. Unsere Stadt hat irrsinnig viel Potenzial. Der mit dem Land Kärnten gemeinsam verwirklichte Generationenpark zeigt, was hier möglich ist", erklärt Hochegger.

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002