Bader zu SP-Bildungskampagne: Nicht genügend für SP-Chef Leitner

Wieder einmal zeigt sich, dass Leitner und SP-NÖ keine Bildungskompetenz besitzen

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die heute von SP-Leitner präsentierte Bildungskampagne der SP-NÖ hat sich die Note "nicht genügend" verdient. Denn es gibt weder ein Schmied-Schulmodell für ganz Österreich, noch stimmen seine Aussagen rund ums NÖ Schulmodell, die er heute getätigt hat. Was Leitner heute gefordert hat, machen wir in Niederösterreich schon seit 2 Jahren. Es werden bewusst falsche Tatsachen behauptet, nur um seiner Parteifreundin Schmied die Mauer zu machen und einen milliardenschweren Ex-Finanzminister zu unterstützen. Heute wurde einmal mehr sichtbar, dass Leitner in den vergangenen Jahren die NÖ Bildungspolitik verschlafen hat und die SP-NÖ daher keinerlei Bildungskompetenz besitzt", reagiert VP-Landtagsabgeordneter Karl Bader auf die heute vorgestellte Bildungskampagne der SP-NÖ.

"Bildungslandesrat Mag. Johann Heuras hat erst kürzlich alle NÖ Hauptschulen eingeladen am NÖ Schulmodell teilzunehmen. Doch Ministerin Schmied steht auf der Bremse und gestattet nur einer Handvoll Schulen die Teilnahme. Allein daran kann jeder beurteilen, wer Schulreformen in diesem Land verhindert", so VP-LAbg. Bader.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004