NEWS weist Vorwürfe der FPK vehement zurück

NEWS lässt sich nicht einschüchtern und veröffentlicht weiteres brisantes Material

Wien (OTS) - Die Verlagsgruppe NEWS weist die verleumderischen und ehrenrührigen Angriffe des FPK auf das Magazin und seinen Chefreporter Kurt Kuch vehement zurück.

Hier ist eindeutig das wohlbekannte Muster von ertappten Politikern erkennbar, die, wenn sie ertappt werden, versuchen den Aufdecker zu kriminalisieren.

Diese plumpen Einschüchterungsversuche werden NEWS und Kurt Kuch nicht daran hindern, weiter zu recherchieren und die Öffentlichkeit zu informieren.

Schon in der nächsten Ausgabe von NEWS werden daher weitere Rechnungen der Agentur "Connect", die im Alleineigentum der Freiheitlichen in Kärnten steht, veröffentlicht, die den Verdacht der illegalen Parteienfinanzierung weiter erhärten.

Im Übrigen haben die Verlagsgruppe NEWS und Kurt Kuch die Angelegenheit bereits ihrem Anwalt Dr. Gerald Ganzger übergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001