FCG/GPA-djp Pischinger: KV-Verhandlungen im Financebereich zufriedenstellend

Vorsitzender zeigt sich über positive Rückmeldungen der Belegschaft erfreut

Wien (OTS) - In der Nacht von Freitag auf Samstag konnten die Kollektivvertragsverhandlungen im Financebereich endlich abgeschlossen werden. "Die Verhandlungen waren schwierig und langwierig, sowohl ArbeitgeberInnenseite als auch ArbeitnehmerInnenseite sind an ihre Grenzen gestoßen. Das Ergebnis ist jedoch letztendlich zufriedenstellend", befindet Verhandlungsmitglied Wolfgang Pischinger, Bundesvorsitzender der Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen in der GPA-djp. Laut Pischinger sind die Rückmeldungen aus der Belegschaft durchaus positiv, was für eine gute Arbeit für die stark geforderten VerhandlerInnen spricht. Die dienstrechtlichen Konkretisierungen erfolgen in Kürze.

FCG/GPA-djp Zeisel begrüßt Papamonat

Besonders erfreut zeigt sich Karin Zeisel, Frauenvorsitzende der Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen in der GPA-djp über die Verankerung des Papamonats im Finance-Kollektivvertrag. "Diese Errungenschaft finde ich sehr positiv und richtungweisend für die anderen Kollektivverträge, die von der GPA-djp verhandelt werden. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung", so Zeisel. Weiters bewertet die Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen die Übergangsregelung bei der Kinderzulage als äußerst erfreulich. Alle Kinder, die bis Juli 2012 das 23. Lebensjahr erreicht haben und dann noch studieren, können die Kinderzulage bis zum 26. Lebensjahr in Anspruch nehmen. "Auch diese Maßnahme zeigt, dass der Mensch für uns an erster Stelle steht. Klar ist aber auch, dass wir jetzt die Umsetzung in den Unternehmen und die weitere Konkretisierung im Auge behalten werden", zeigen sich Pischinger und Zeisel einig.

Rückfragen & Kontakt:

FCG/GPA-djp
Mag. Gertraud Wiesinger
Tel.: 050301-21 395
gertraud.wiesinger@gpa-djp.at
www.fcg-gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCP0001