Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag des Scientology-Gründers L. Ron Hubbard

Wien (OTS) - Am 13. März 2011 jährt sich der Geburtstag des Gründers der Scientology Kirche, L. Ron Hubbard zum einhundertsten Mal. Weltweit und natürlich auch in Wien feiern die Mitglieder der Scientology Kirche seinen 100.ten Geburtstag und freuen sich auf eine ganz spezielle Veranstaltung.

L. Ron Hubbard, der Gründer der Scientology-Religion, wird bei diesen Feierlichkeiten gebührend geehrt. Er schrieb über 5.000 religiöse Schriften und hielt 3.000 Vorträge über Dianetik und vornehmlich über die Scientology. Mit 13 Jahren war er der jüngste Eagle Scout - Pfadfinder in Amerika. Später wurde er ein herausragender Pilot, ein meisterhafter Seefahrer, Fotograf und Autor der Unterhaltungsliteratur. Die meisten Romane, die L. Ron Hubbard schrieb, waren Abenteuer-Romane unterschiedlicher Sparten, sowie Western-, Mystery-, Fantasy- und Detektiv-Romane. Zu einem späteren Zeitpunkt seiner Schriftstellerkarriere schrieb er auch einige Science-Fiction Romane.

Seine Geschichten stammten auch aus lebensechten Erfahrungen -unter anderem von damals seltenen Reisen nach Asien und in den Südpazifik. Mit seinen Romanen finanzierte er seine Forschungen über den Verstand und das Leben. Die internationale Anerkennung für L. Ron Hubbards literarische Werke und Beiträge auf dem Gebiet der Künste spiegelt sich in den zahlreichen Anerkennungen und Auszeichnungen wider, die L. Ron Hubbard gewidmet wurden.
Neben dem Schreiben von Romanen über Abenteuer auf hoher See und über entlegene Länder, war L. Ron Hubbard außerdem Kapitän zweier Expeditionen in der Karibik und einer weiteren in Alaska. Auf seinen Reisen hatte er hunderte von Expeditionsfotos geschossen, die er an die New York Times verkaufte. Seine Korallensammlung erwarb das Nationalmuseum.

L. Ron Hubbard wurde am 13. März 1911 in Tilden, Nebraska geboren. Seine Eltern waren der Marineoffiizier Lt. Harry Ross Hubbard und die gebildete Ledora May Hubbard. L. Ron Hubbard rechnete in späteren Jahren einmal aus, dass er - bevor er 21 Jahre alt wurde - bereits mehr als 400.000 km zurück gelegt hatte.

Er unternahm sogar die erste vollständige mineralogische Untersuchung von Puerto Rico unter der Schirmherrschaft der Vereinigten Staaten. Er hatte zudem viel ethnologische Arbeit in den Dörfern im Inneren und unter den einheimischen Bergbewohnern geleistet. Bei seinen Reisen durch den Fernen Osten und in die Karibik bekam er direkten Kontakt zu sehr unterschiedlichen Menschen, Kulturen und Religionen, was seinen Wunsch verstärkte, das Rätsel des Lebens zu lösen, um jeden dazu zu befähigen, dass er Glück, geistiges Bewusstsein und Erfolg im Leben erreichen könne.

Aus seinen vielen Abenteuern und Reisen brachte er die Erkenntnisse und sein Wissen in eine anwendbare Form, so dass diese Informationen als Dianetik und Scientology jeder Person auf dieser Welt zur Verfügung steht. Der Lebenslauf von L. Ron Hubbard -eingeteilt in verschiedenen Lebensabschnitten - ist unter L. Ron Hubbard oder auf der interaktiven Webseite www.lronhubbard.de anzusehen.

Die österreichischen Scientologen feiern in Wien am 19. März 2011 nicht nur L. Ron Hubbards Geburtstag, sondern auch ein Jahrhundert des Dienstes am Menschen. L. Ron Hubbard hinterließ ein sehr wertvolles Erbe für jeden Menschen. Indem Scientologen dieses Erbe weiter tragen, werden die Ziele der Scientology erreicht: Diese Ziele sind eine Zivilisation ohne Geisteskrankheit, ohne Kriminalität und ohne Krieg, indem fähige Menschen erfolgreich sein können.

Für weitere Informationen:
www.lronhubbard.de
www.scientology.de., www.celebrity-centre.at; www.scientology-fakten.de; www.scientologynews.org

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro Scientology Österreich
Tel. 01/604 45-64-0 oder 01/ 522 36 18-0
Email: pr@celebrity-centre.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005