ÖAMTC: Volle Autobahnen und Schipisten am Faschingswochenende

Staus bei der An- und Abreise

Wien (OTS) - Wie erwartet, hat Samstagvormittag der Verkehr in die Schiregionen in Westösterreich voll eingesetzt. Viele Urlauber, Tages - und Wochenendausflügler waren laut ÖAMTC in die Schigebiete unterwegs. Am stärksten belastet waren die Verbindungen in Tirol.

Auf der Route über den Fernpass (B179) zwischen dem Grenztunnel bei Füssen und Nassereith kommt der Verkehr nach Informationen des ÖAMTC abschnittsweise zum Erliegen, vor dem Lermooser Tunnel und dem Grenztunnel werden die Autofahrer blockweise abgefertigt.

Blockabfertigung wurde auch vor dem Brettfall Tunnel bei Strass im Zillertal aktiviert, der Stau reichte bis weit auf die Inntal Autobahn (A12) zurück.

Staus mussten die Urlauber unter anderem auch auf der Inntal Autobahn (A12) im Großraum von Kufstein in beiden Richtungen sowie auf der Reschen Straße (B180) bei Prutz in Kauf nehmen.

In Vorarlberg reichten die Kolonnen auf der Rheintal Autobahn (A14) vor dem Pfänder Tunnel Richtung Feldkirch mehrere Kilometer weit zurück.

Der ÖAMTC rechnet erst ab den späten Nachmittagsstunden mit einer Verkehrsberuhigung. Aus Bayern kommt noch jede Menge nach, so der Club. Auf der Autobahn München - Salzburg (A8) zwischen München/Süd und Irschenberg ist ein Weiterkommen auf einer Länge von fast 30 Kilometern nur im Schritttempo möglich.

Service:
Aktuelle Verkehrslage und Straßenzustand:
www.oeamtc.at/verkehrsservice

(Schluss)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001