ÖH Uni Wien: Heinz Engl neuer Rektor der Uni Wien

Zukünftige Spitze der Uni Wien bekanntes Gesicht

Wien (OTS) - In der heutigen Sitzung des Universitätsrats wurde
der noch amtierende Vizerektor Heinz Engl zum nächsten Rektor der Universität Wien gewählt. Seine Amtsperiode beginnt am 1. Oktober 2011.

Der Überhang an Männern bei der Bewerbung um den Posten der Unileitung hat schon im öffentlichen Hearing für Unmut gesorgt. Die Universitätenlandschaft zeigt sich mit dieser Bestellung abermals als Männerschmiede. "Für die ÖH Uni Wien ist es eine Enttäuschung, dass es nicht zu einer Neuausschreibung der Stelle gekommen ist. Wenn sich durch die Ausschreibung nur so wenige Frauen angesprochen fühlen, hätte klar sein müssen, was zu tun ist", so Oona Kroisleitner vom Vorsitzteam der ÖH Uni Wien.

Als neuer Rektor entscheidet Engl wie seine Vizerektorate besetzt werden: "Wir hoffen, dass zumindest hier dezitiert Frauenförderung betrieben wird und sich im VizerektorInnenteam mehr als die gesetzlich vorgeschriebenen zwei Frauen finden. Die TU Wien hat heute ja schon vorbildlich vorexerziert, dass Frauenförderung an Unis ernst genommen werden kann", richtet Flora Eder das Wort an Engl.

In der momentanen Exekutive der ÖH Uni Wien kam es noch kaum zu Gesprächen Engls mit der HochschülerInnenschaft an der Universität Wien. "Wir hoffen, dass Heinz Engl jedoch als Rektor den Dialog mit den StudentInnen suchen wird. Die Studierenden sind schließlich der Grund für die Existenz seines Amtes und müssen zusammen mit Lehre und Forschung wichtiges Anliegen sein", so Veronika Helfert vom Vorsitzteam der ÖH Uni Wien.

Engl hat die Möglichkeit, Mitsprache und Mitbestimmungsrechte der verschiedenen Ebenen der Universität zu steigern. In den letzten Jahren wurde die Mitbestimmung immer stärker eingeschränkt. So kann sich Engl jedoch beispielsweise für die Zurückhaltung des Rektorats gegenüber Entscheidungen des Senats einsetzen. "Die ÖH fordert seit der Implementierung des momentanen Organisationsplanes eine Rücknahme der gestrichenen Mitbestimmungsmöglichkeiten. Spätesten seit der Audimaxbesetzung ist klar, dass sich die Studierenden mehr Mitbestimmung an ihren Universitäten wünschen. Als größter Teil der Uni können ihre Anliegen nicht weiter ignoriert werden", so das Vorsitzteam.

"Wir sind gespannt auf eine Zusammenarbeit mit Heinz Engl. Mit unseren Ideen und unserem Wissen stehen wir bei der Gestaltung der Universität Wien natürlich gerne zur Verfügung", schließt das Vorsitzteam der ÖH Uni Wien.

Rückfragen & Kontakt:

ÖH Uni Wien - Öffentlichkeitsarbeit
presse@oeh.univie.ac.at
http://www.oeh.univie.ac.at/

Johanna Pisecky: 0680 20 80 370
Lucia Bischof: 0676 97 18 993

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001