APA-OTS Politikanalyse: Uwe Scheuch im Fokus der Medien

Innsbruck/Wien (OTS) - Das Innsbrucker MediaWatch Institut
erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich das Top-30 Ranking der meist genannten Politikerinnen und Politiker in den österreichischen Tageszeitungen. Im aktuellen Untersuchungszeitraum (25. Februar bis 03. März 2011) nimmt der Kärntner FPK-Chef und Landeshauptmannstellvertreter Uwe Scheuch die erste Position ein. Bundeskanzler Werner Faymann belegt Platz zwei, Verteidigungsminister Norbert Darabos folgt auf Rang drei.

Die Spitzenposition im Top-30 Politikerranking nimmt der Kärntner FPK-Chef und Landeshauptmannstellvertreter Uwe Scheuch mit 416 Nennungen ein. Scheuch muss in der "Part of the game"-Affäre vor Gericht, es kommt zur Anklage wegen Vorteilsnahme. Scheuch ist von seiner Unschuld überzeugt, der FPK-Parteivorstand stärkt ihm den Rücken. Für Schlagzeilen sorgt auch ein Verkehrsunfall am vergangenen Sonntag, bei dem Scheuchs Dienstwagen schwer beschädigt wird.

Ein zentrales Thema der Innenpolitikberichterstattung bleibt weiterhin die Bundesheerdebatte. Bundeskanzler Werner Faymann (Rang zwei, 274 Nennungen) und Vizekanzler Josef Pröll (Rang neun, 147 Nennungen) präsentieren die neue Sicherheitsdoktrin. Diese Sicherheitsstrategie wurde von Verteidigungsminister Norbert Darabos (Rang drei, 260 Nennungen), Außenminister Michael Spindelegger (Rang sechs, 176 Nennungen), Innenministerin Maria Fekter (Rang sieben, 166 Nennungen) und Staatssekretär Josef Ostermayer (Neueinstieg auf Rang 20, 93 Nennungen) verhandelt. Einig bei Neutralität, Auslandseinsätzen und Katastrophenschutz bleibt das Reizthema Wehrpflicht ausgespart.

Die vierte Stelle im Ranking belegt Justizministerin Claudia Bandion-Ortner (253 Nennungen). Mediales Top-Thema der Ministerin ist der Entwurf zu Änderungen im Familienrecht und die geplante Regelung zur gemeinsamen Obsorge nach Scheidungen.
Auf hohes Medieninteresse stoßen die Verhandlungen um die Aufstellung zweisprachiger Ortstafeln in Kärnten zwischen Landeshauptmann Gerhard Dörfler (Rang fünf, 206 Nennungen), Staatssekretär Josef Ostermayer, Bürgermeistern, Parteien und Vertretern der slowenischen Volksgruppe. Eine Lösung des seit Jahrzehnten währenden Streits scheint greifbar.

Weitere Neueinstiege in das aktuelle Top-30 Politikerranking:
Barbara Prammer, SPÖ (Rang elf, 133 Nennungen); Nikolaus Berlakovich, ÖVP (Rang 18, 102 Nennungen); Hella Ranner, ÖVP (Rang 24, 74 Nennungen); Elisabeth Blanik, SPÖ (Rang 27, 62 Nennungen); Christian Scheider, FPK (Rang 28, 59 Nennungen); Gabi Burgstaller, SPÖ und Peter Kaiser, SPÖ (beide Rang 29, jeweils 58 Nennungen).

Diese Woche finden sich im Top-30 Ranking zwölf Politikerinnen und Politiker der SPÖ sowie zehn der ÖVP. Die FPK ist mit drei Vertretern präsent, die Grünen stellen zwei Akteure, die FPÖ einen. Das BZÖ kann keinen Vertreter positionieren. Außerdem unter den Top-30:
Bundespräsident Heinz Fischer sowie die parteifreie Justizministerin Claudia Bandion-Ortner.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über den OTS-Politik-Channel http://www.ots.at/ranking/art/top/politik kostenlos abrufbar.

MediaWatch-Report Politik

Der MediaWatch-Report Politik erscheint jeden Dienstag. Trendentwicklungen, Themenkarrieren und Positionen von Österreichs Spitzenpolitikerinnen und -politikern werden grafisch übersichtlich aufbereitet und auf einen Blick erfassbar. Das MediaWatch-Institut analysiert in dem umfassenden Report wöchentlich die mediale politische Kommunikation Österreichs in 16 österreichischen Tageszeitungen, 25 TV-Nachrichtensendungen und sieben Radio-Nachrichtensendungen.

Der kostenpflichtige MediaWatch-Report Politik mit zahlreichen Grafiken und Detailinformationen kann über die Rechercheplattform APA-Online-Manager, die DeFacto-WissensWelt unter www.defacto.at/wissenswelt/ oder direkt bei MediaWatch unter mediawatch@apa.at bezogen werden.

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Hannes Vorhofer
Geschäftsführer
Tel.: +43 512 588 959-0
mediawatch@apa.at
http://www.apa-mediawatch.at

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAW0002