Brandsteidl und Haider präsentierten "Wiener Lesetest 2011"

Wien (OTS) - "Bei der PISA-Wien-Konferenz im Jänner wurde
gemeinsam mit allen SchulpartnerInnen, ExpertInnen sowie den relevanten Stakeholdern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eine gemeinsame Agenda für Reformschritte im Wiener Schulwesen vereinbart. Einigkeit gab es insbesondere darin, Maßnahmen zur Steigerung der Lesekompetenz unserer SchülerInnen zu setzen. Mit umfassenden Lesetests für Wiens SchülerInnen der vierten und achten Schulstufe am 5. und 6. April 2011 setzten wir nun den nächsten Schritt. Ziel dieser Tests ist es, den SchülerInnen individualisierte Orientierungshilfe zu geben und umgekehrt den LehrerInnen dabei zu helfen, den Unterricht noch gezielter entlang der Stärken und Schwächen der Kinder zu gestalten", stellte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Dr. Susanne Brandsteidl heute im Rahmen einer Pressekonferenz mit BIFIE-Direktor DDr. Günter Haider fest.

Brandsteidl betonte, dass ein derartiger (österreichweit einzigartiger) Lesetest dabei ganz dem Kernauftrag der Schule, alle SchülerInnen beim Erlernen des Lesens und Schreibens zu unterstützen, entspricht. Zugleich geht mit dem Test keine Mehrbelastung von LehrerInnen und SchülerInnen einher: Der Test wird - wissenschaftlich und logistisch vom BIFIE (Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens) unterstützt - vom Stadtschulrat in enger Kooperation mit den SchulleiterInnen durchgeführt. Die Ergebnisse des Testes liegen bis 17. Juni 2011 vor.

Die besonderen Stärken des "Wiener Lesetest 2011":

o Der Lesetest erfasst die Lesefähigkeiten der Wiener Schülerinnen und Schüler genau und individuell. o Im Gegensatz zu PISA werden nicht nur ausgewählte Schülergruppen getestet, sondern alle Schüler und Schülerinnen der 4. Volksschule und der 4. AHS/HS (= 8. Schulstufe). Konkret werden 32.523 SchülerInnen getestet. o Es bekommen - ebenfalls im Gegensatz zu PISA - alle SchülerInnen ihr individuelles Testergebnis übermittelt. o Auf Basis dieser detaillierten Ergebnisse können gezielte Maßnahmen zur Förderung der Lese-Textverstehens-Kompetenzen ergriffen werden.

Details zum Wiener Lesetest 2011

Zielgruppe: Alle SchülerInnen der 4. und 8. Schulstufe an öffentlichen und privaten Volks- und Hauptschulen sowie an AHS mit Öffentlichkeitsrecht, die keinen sonderpädagogischen Förderbedarf haben. In Zahlen heißt das:

o 8.849 AHS-SchülerInnen o 15.372 VolksschülerInnen o 8.302 HauptschülerInnen

Zeitpunkt: o Die 4. Schulstufe wird am 5.4.2011 flächendeckend getestet. o Die 8. Schulstufe wird am 6.4.2011 flächendeckend getestet. o SchülerInnen, die an den Testtagen fehlen, holen den Test bis 11.4. nach.

Verantwortung für Testung in Schule: Die Durchführung der Testung an den Schulen verantworten die SchulleiterInnen, sie werden im Vorfeld von (vom BIFIE ausgebildeten) so genannten "Headtestern" instruiert.

Konkreter Ablauf des Tests an der Schule:

o Einige Tage vor der Testdurchführung erhalten die Schulen das Testpaket. o Am Tag vor der Testung öffnet der/die Schulleiter/in das Testpaket und entnimmt das Informationsblatt des BIFIE und das Schreiben des Stadtschulrates. Die Klassenkuverts mit den Testheften müssen bis zum Testtag ungeöffnet im Testpaket verwahrt bleiben. o Am Testtag öffnet der/die Schulleiter/in die Klassenkuverts und übergibt die Testhefte den LehrerInnen. o Der Test findet während einer Unterrichtsstunde statt, die Netto-Dauer des Tests beträgt 33 Minuten. o Die ausgefüllten Testhefte werden vollständig gesammelt wieder in ein dafür vorgesehenes Kuvert gegeben und in das Testpaket gelegt. o Die Abholung und Übermittlung aller Testhefte an das BIFIE erfolgt im verschlossenen Testpaket.

Hotline am Testtag: Für am Testtag auftretende Fragen steht den Schulen eine eigens eingerichtete Hotline im SSR (52525/77111) zur Verfügung.

Zustellung der Testergebnisse: Der Test wird bis Juni vom BIFIE ausgewertet. Die Ergebnisse werden der Schule auf elektronischem Weg zugestellt. Jede Schule erhält einen Dateiordner, welcher für jede/n einzelne/n Schüler/in das individualisierte Ergebnis (pdf-Dokument in A4) enthält. Diese pdf-Dokumente sind in der Schule auszudrucken und mittels Unterschrift und Stempel offiziell zu bestätigen. (Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Dragana Lichtner und Matias Meißner
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Telefon: 01 525 25-77014
E-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008