Thumpser zur Übernahme der NÖ Nebenbahnen: "Groß gefeiert, viel versprochen - nichts gehalten"

Wir brauchen verkehrspolitisch vernünftige Zeiten

St. Pölten, (OTS/SPI) - Im Rahmen der heutigen Aktuellen Stunde
des NÖ Landtages mit dem Titel "Ein Jahr Übernahme der Nebenbahnen durch das Land NÖ - zugesperrt und eingestellt" verwies SP-Mandatar LAbg. Herbert Thumpser darauf, dass die ÖVP Niederösterreich in dieser Angelegenheit zwar "groß gefeiert, viel versprochen - aber nichts gehalten" habe. "Der Vertrag mit den ÖBB und die Übernahme der Strecken wurde seitens der ÖVP-Niederösterreich als Rettung der NÖ Nebenbahnen groß gefeiert. Dies hat bei Pendlerinnen und Pendler und allen, die gerne Bahn fahren oder überhaupt auf den öffentlichen Nahverkehr in NÖ angewiesen sind, große Hoffnungen geweckt. Die Rückblende nach einem Jahr zeigt aber jetzt deutlich, dass das Land NÖ überhaupt kein Interesse an einem Erhalt von Bahnstrecken als öffentliche Verkehrsverbindungen gehabt hat", kritisiert LAbg. Thumpser.

"Mir klingt heute noch der Satz von VP-Verkehrslandesrat Heuras 'Wir haben die Bahnen nicht übernommen, um sie zu sperren' in meinen Ohren - wie gesagt, viel versprochen, nichts gehalten. Damit wurde aber nicht nur die Chance für künftige Anschlussbahnmöglichkeiten bei Betriebsansiedelungen bewusst vertan, sondern auch in Kauf genommen, dass sich die Lebensqualität in den Regionen massiv verschlechtert und dass jene Bereiche, auf die wir in der Vergangenheit durchaus stolz waren, nämlich die Umwelt und Natur, nachhaltig beschädigt werden. Alleine in meiner Heimatregion Traisental fahren durch das Aus für die Bahn rund 70 LKWs zusätzlich durch die Ortschaften. Weiters wird das von der ÖVP Niederösterreich mit viel 'Trara' präsentierte NÖ Buskonzept entgegen den Darstellungen von Heuras & Co. nicht wirklich angenommen. Die SPÖ Niederösterreich spricht sich daher für den Erhalt der vorhandenen Infrastruktur, wie Trassen, Bahnhöfe etc., aus, damit die Möglichkeit zu einer Umkehr vom jetzigen Weg in verkehrspolitisch vernünftigeren Zeiten bestehen bleibt", so Thumpser.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: Tel: 02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at
www.landtagsklub.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002