Bausparjahr 2010: Auf Rekord folgt neuerlicher Rekord

Wien (OTS) - Die Bausparkassen überschritten im Vorjahr zum
zweiten Mal die Millionengrenze bei den Vertragsabschlüssen. Mit 3,1 Milliarden Euro Baugeldauszahlungen wurde der Wirtschaftsaufschwung gestützt. Begrüßt wird die Neuauflage des Sanierungsschecks, den die Bausparkassen auch 2011 wieder kostenlos abwickeln.

"2010 war ein erfolgreiches Jahr fürs Bausparen, zum zweiten Mal in Folge konnte ein Rekordergebnis eingefahren werden. 1.035.768 neue Bausparverträge sind ein Beweis für die hohe Beliebtheit des Bausparens", freut sich Generaldirektor Mag. Manfred Url, Vorsitzender des Arbeitsforums österreichischer Bausparkassen, über das ausgezeichnete Neugeschäft des Vorjahres. Bausparen ist damit eine der meistgenutzten Sparformen, auf die zwei von drei Österreichern vertrauen. Das zeigt auch das Stimmungsbarometer für Spar- und Anlageformen, das mit 49 % Zustimmung unangefochten Platz eins fürs Bausparen ausweist.

Weiter angewachsen sind die Bauspareinlagen auf 18,7 Milliarden Euro (+ 3,5 %), sowie die Ausleihungen auf 17,6 Milliarden Euro (+ 3,1 %).

Finanzierungsleistung auf hohem Niveau

Mit Baugeldauszahlungen in Höhe von 3,1 Milliarden Euro sorgten die Bausparkassen auch 2010 wieder für eine Belebung der gedämpften Baukonjunktur. Mit diesem Ergebnis liegt die Finanzierungsleistung deutlich über dem Durchschnittsniveau der 2000er Jahre in Höhe von 2,8 Milliarden Euro. Positiv angenommen wurde von den Bausparkunden die Anhebung der Darlehenshöchstgrenzen auf 150.000 Euro für besicherte und 25.000 für unbesicherte Darlehen.

Sanierungsscheck: Eine Erfolgsstory wird prolongiert

Die Bausparkassen begrüßen die Wiederauflage des Sanierungsschecks und übernehmen auch heuer wieder dessen kostenlose Abwicklung. 2011 werden 70 Millionen Euro Förderung für die thermische Sanierung privater Haushalte bereitgestellt. Die höchstmögliche Förderung beträgt 20 % der Investitionskosten bzw. 6.500 Euro. Die Einreichung der Anträge ist ab 1. März 2011 bei allen vier Bausparkassen möglich.

Die Förderung wird auch heuer wieder für kräftige WirtschaftsImpulse sorgen: So rechnet die Bundesregierung mit einem Investitionsvolumen von 700 Millionen Euro, das zur Sicherung bzw. Schaffung von 10.000 Arbeitsplätzen beitragen wird. Mindestens 15.000 private Haushalte werden thermisch saniert werden können und rund 4 Millionen Tonnen CO2 werden eingespart. Auch für den Staat ist der Sanierungsscheck ein gutes Geschäft, denn allein an Mehrwertsteuer werden rund 140 Millionen Euro ins Budget zurück fließen. Der Sanierungsscheck ist also eine Win-win-Situation für unsere Umwelt, die privaten Haushalte, das Baugewerbe und den Staatshaushalt.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=38&dir=201102&e=20110218_b&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Hochreiter
Pressestelle Raiffeisen Bausparkasse
Tel: 01-54646-1420
sonja.hochreiter@raibau.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0002