NÖ Nebenbahnen: SP-Einsatz für die PendlerInnen existiert nur auf dem Presse-Papier!

Enzinger: SPNÖ hat Glaubwürdigkeit verspielt!

St. Pölten (OTS) - Völlig unverständlich ist für die grüne Verkehrssprecherin LAbg. Amrita Enzinger die Beantragung einer Aktuellen Stunde zum Thema Nebenbahnen durch die SPNÖ: "Den Sinn dahinter versteht wohl nur die SPÖ. Noch vor 3 Wochen hat es kein Abgeordneter der SPÖ der Mühe wert gefunden, die Enquete zum Öffentlichen Verkehr im NÖ Landhaus zu besuchen - jetzt wollen sie über die Nebenbahnen reden", so Enzinger, die der SPÖ damit Scheinheiligkeit attestiert.
"Die Bemühungen der SPÖ für die NÖ PendlerInnen existieren ausschließlich am Papier, verpackt in Presseaussendungen. Weder beim Fachdialog zur Rettung der Ybbstalbahn in Lunz am See, noch bei der Enquete im NÖ Landhaus nutzten SPÖ-Abgeordnete die Kontakte zu Experten vor Ort, um dabei zu helfen, Verbesserung für die Niederösterreicher und NiederösterreicherInnen zu erreichen. Sie glänzen stets durch Abwesenheit und sind die Letzten, die sich im Schneesturm mit Bahninitiativen gegen das Stilllegen von Bahnverbindungen einsetzen", erinnert die Grüne.
Enzinger erinnert außerdem daran, dass die SPÖ in der Regierungssitzung vom 26. Jänner 2010 gemeinsam mit der ÖVP die Grundsatzvereinbarung zwischen Land, Bund und ÖBB zur Bahnübernahme und damit das Bahnsterben in Niederösterreich beschlossen hat. Die SPÖ-Verkehrsministerin wurde bis jetzt nicht um Hilfe gebeten -zumindest nicht von der SPNÖ. "Die vielen Menschen, die seither für den Erhalt der Bahnen kämpfen, lassen sich nicht mehr täuschen -daran wird auch eine Aktuelle Stunde nichts ändern", so die grüne Verkehrssprecherin LAbg. Amrita Enzinger.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0002