FPK-Zellot: SPÖ-Umweltreferentin in Feinstaub-Causa überfordert

Sofortmaßnahmen sind gefragt

Klagenfurt (OTS) - Völlig ahnungslos und überfordert scheint SPÖ-Umweltlandesrätin Beate Prettner in Bezug auf die hohe Feinstaubbelastung in Klagenfurt und Wolfsberg zu sein, kritisierte heute FPK-Umweltsprecher LAbg. Roland Zellot. Es ist ein Trauerspiel, dass es bei überhöhten Feinstaubbelastungen keine Pläne für Sofortmaßnahmen gibt.

Dass die SPÖ Kärnten gerne nach dem Motto: "Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründe ich einen Arbeitskreis", agiert sei bereits allseits bekannt. "Die belastete Bevölkerung erwartet sich jedoch Taten", erklärt Zellot und fordert SPÖ-Gesundheitsreferent Peter Kaiser, der mit Kritik ansonsten schnell zur Stelle ist, auf, seine Parteikollegin in die Pflicht zu nehmen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001