VP Labg. Adlassnig: Nein zu Reaktivierung von Pensionisten für den Arbeitsmarkt,

Ältere Arbeitnehmer sollen nicht vorzeitig in den Ruhestand gedrängt werden.

Klagenfurt (OTS/VP) - Als völlig realitätsfremd und am Arbeitsmarkt vorbei bewertet ÖVP Landtagsabgeordnete und ÖAAB/FCG Funktionärin Annemarie Adlassnig die Diskussion um die Reaktivierung von Pensionisten für den Arbeitsmarkt.
Darauf könne verzichtet werden, vielmehr seien die Wirtschaft und die öffentlichen Institutionen aufgefordert nicht ältere Dienstnehmer aus Kostengründen vorzeitig in den Ruhestand zu drängen. "Viele ältere Menschen, die aus der Arbeitswelt gedrängt oder sogar gemobbt werden leiden danach an physischen und psychischen Erkrankungen. Die dadurch verursachten menschlichen Probleme und finanziellen Kosten stehen in keinem Verhältnis zu diesem unfairen Verdrängungsprozess am Arbeitsmarkt", sagt Adlassnig. Die ÖVP Politikerin befürwortet aber ein mobileres Pensionssystem, das auf Basis der Freiwilligkeit genutzt werden könnte.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsclub ÖVP Kärnten
Tel.: 0463 513592126
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001