Jank: Wien ist Nummer 1 bei Unternehmensgründungen

Knapp 8000 Gründungen im Jahr 2010 - Plus von 3,4 Prozent - Über ein Viertel aller Jungunternehmer kommt aus Wien - Frauenanteil stark im Steigen

Wien (OTS) - Mit der Wiener Wirtschaft geht es bergauf. Neben der guten Konjunkturprognose spricht auch die Gründerstatistik für eine positive Wirtschaftsentwicklung. Bis Ende Dezember 2010 wurden 7.973 Unternehmen gegründet, das entspricht einem Anstieg von 3,4 Prozent gegenüber 2009 (7.711 Neugründungen). Österreichweit ist die Zahl der Unternehmensgründungen mit 1,1 Prozent vergleichsweise weniger stark gewachsen. "Mehr als ein Viertel aller heimischen Jungunternehmer kommt aus Wien. Einmal mehr beweist die Wiener Wirtschaft, dass sie Österreichs Herzstück in Punkto Innovationsgeist und Entrepreneurship ist", sagt Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien. Mittlerweile zählt die Wirtschaftskammer Wien über 122.500 Mitgliedsbetriebe - der höchste bisher gemessene Wert.

Ungebrochener Gründerboom
Seit dem Jahr 1993 wurden in Wien insgesamt rund 111.500 Betriebe gegründet - das entspricht rund einem Viertel aller Neugründungen in Österreich in diesem Zeitraum. Die Zahl der Gründungen ist über die Jahre kontinuierlich gestiegen: Verzeichnete man 1993 in Wien 3400 Unternehmensgründungen, so waren es zum Millennium bereits 6000 und 2010 knapp 8000.

Unternehmerinnen im Vormarsch
Erfreulich ist, dass auch die Zahl der weiblichen Gründer erneut gestiegen ist. 2010 wurden über 41 Prozent der neuen Unternehmen von Frauen gegründet. 2009 waren es im Vergleich um 3 Prozent weniger. Generell ist zu beobachten, dass der Anteil der Unternehmerinnen an der Wiener Wirtschaft in den letzten Jahren gestiegen ist und derzeit bei über 38 Prozent liegt (2008: 36 %; 2009: 37 %).

Rund 12.250 Erwerbstätige durch Neugründungen
Zusätzlich zu den rund 8.000 selbstständig Erwerbstätigen wurden auch 4.250 neue Arbeitsplätze für Unselbstständige geschaffen. (2009:
4500). Der Größe nach gelistet, starteten fünf Betriebe mit über 50 Mitarbeitern, 75 Unternehmen mit 10 bis 49 Mitarbeitern, knapp 100 Unternehmen mit 6 bis 9 Mitarbeitern und 970 Unternehmen mit 1 bis 5 Mitarbeitern. Ein-Personen-Unternehmen und Betriebe mit wenigen Mitarbeitern werden durch das FORUM EPU der Wirtschaftskammer Wien unterstützt. Unter anderem wird Hilfestellung beim unternehmerischen Wachstum und der Aufnahme des ersten Mitarbeiters geboten.

Gründerservice - Gute Beratung fördert Gründerboom
Allein im vergangenen Jahr wurde das Gründerservice der Wirtschaftskammer Wien von rund 11.500 Gründungsinteressierten kontaktiert. Im Schnitt nimmt jeder Interessierte drei- bis viermal die Serviceleistungen der Wirtschaftskammer Wien in Anspruch. Insgesamt führten im vergangenen Jahr die Mitarbeiter des Gründerservices 8.500 elektronische Gewerbeanmeldungen durch und verzeichneten in Summe 40.000 Gründungskontakte. "Die Förderung des unternehmerischen Nachwuchses liegt uns sehr am Herzen", sagt Jank. "Die Zahlen der Gründerstatistik zeigen, dass sich unser Engagement auszahlt. Denn je besser sich ein Gründer vorbereitet fühlt, umso eher wagt er sich auch in die Selbstständigkeit."

Unternehmensnachfolgen
In den vergangenen Jahren haben in Wien pro Jahr zwischen 1.600 und 2.000 Unternehmensübergaben stattgefunden. Zuletzt war die Entwicklung rückläufig. Die Wirtschaftskammer Wien geht davon aus, dass sich der Wert in den nächsten Jahren bei rund 1.200 Unternehmensübergaben einpendeln wird. Dies deshalb, weil der Strukturwandel der Wiener Wirtschaft bereits weit vorangeschritten ist. Dennoch werden in den nächsten zehn Jahren (2011-2020) potenziell rund 12.100 Wiener Unternehmen in neue Hände übergeben. Sofern die Herausforderung der Unternehmensnachfolge in der nächsten Dekade erfolgreich gemeistert wird, können dadurch die Arbeitsplätze von insgesamt 104.000 selbstständig und unselbstständig Beschäftigten gesichert werden.

Betriebsübernahmeförderung NEU der Wirtschaftskammer Wien
Die Betriebsübernahme-Kreditaktion der Wirtschaftskammer Wien wurde verlängert und neu geregelt. Um die Aktion bei Betriebsübernahmen noch attraktiver zu machen, bekommen die Mitglieder künftig Direktzuschüsse in zwei Teilbeträgen.
Betriebsübernahmeförderung neu:
- Der max. förderbare Anteil des Kaufpreises des Übernahmebetriebes wurde auf Euro 75.000 angehoben (alte Regelung: Euro 55.000)
- Zuschuss in Höhe von 8 % (alte Regelung: 2 % Zinsenzuschuss)
- Die Auszahlung erfolgt in zwei Teilbeträgen (alte Regelung: 28 Teilbeträge)
- jeweils zu Beginn und nach 30 Monaten direkt auf das Girokonto des Übernehmers

Für die Förderung der Betriebsübernahme stehen pro Jahr 370.000 EUR zur Verfügung. Nach Branchen betrachtet, fällt der Großteil der geförderten Betriebe auf die Gastronomie (27 %) gefolgt von Trafiken (13 %).

SERVICE: Eine ausführliche Presseunterlage zum Thema Unternehmensgründungen in Wien finden Sie im Internet unter http://wko.at/wien

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Dr. Gary Pippan
Presse & Medienmanagement
Tel.: 01 51450-1314
gary.pippan@wkw.at
http://www.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001