Ströck-Weihnachtsbim fährt 8.000 Euro für Kinder-Krebs-Hilfe ein

Wien (OTS) - Einen Spendenscheck über 8.000 Euro überreichten Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer sowie Irene Ströck, Geschäftsführerin der Bäckerei Ströck, am Donnerstag an Karin Benedik von der Kinder-Krebs-Hilfe Elterninitiative. Die Spendensumme stammt aus dem Erlös der Ströck-Weihnachtsbim, die von Ende November bis kurz vor Weihnachten an den Adventwochenenden auf der Wiener Ringstraße unterwegs war. Bereits zum sechsten Mal fuhr die festlich geschmückte Ströck-Weihnachtsbim in Kooperation mit den Wiener Linien für den guten Zweck. Rund 2.000 Fahrgäste nutzten die Möglichkeit, mit der Oldtimer-Straßenbahn aus dem Jahr 1929 zu fahren.

Kinder bis zum 12. Lebensjahr fuhren mit der Weihnachtsbim gratis. Den Erlös aus dem Ticketverkauf erhöhte die Firma Ströck auf die Spendensumme von insgesamt 8.000 Euro.

Die Spende kommt heuer der Kinder-Krebs-Hilfe Elterninitiative zugute. Diese Organisation unterstützt seit 1986 krebskranke Kinder und Jugendliche sowie deren Angehörige. Finanziert wird die Organisation ausschließlich durch Spenden. Mit dem Erlös der Ströck-Weihnachtsbim wird zum Beispiel ein mobiler Pflegedienst mitfinanziert, der erkrankte Kinder während der Therapie zu Hause betreut. Auch Angebote im Bereich Musik-, Kunst- und Maltherapie können dank der Spenden finanziert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001