Kucharowits: JVP NÖ macht lieber Parteipolitik anstatt junge Menschen zu unterstützen

Wer die Schlechterstellung von Jugendlichen und Jungfamilien ignoriert, geht den falschen Weg!

St. Pölten (OTS) - "Die JVP NÖ macht lieber Parteipolitik, anstatt junge Menschen zu unterstützen", so die JG-Landesvorsitzende Katharina Kucharowits zu den inhaltsleeren Floskeln von JVP-Rausch:
"Denn gerade leistbares Wohnen ist ein Thema, das die jungen Menschen massiv betrifft und das parteiübergreifend alle Jugendorganisationen ernst nehmen sollten - denn die Wohnungserhaltungskosten machen einen gravierenden Prozentsatz unseres Einkommens aus. Die JVP scheint jedoch leider innerhalb der Volksaprtei keinen besonderen Stellenwert einzunehmen, sonst würde sie sich viel nachdrücklicher für die Jugendlichen und Jungfamilien und deren Anliegen einsetzen, und nicht in inhaltsleeren 'Pröll-Karner-Sprech' verfallen!"

Rückfragen & Kontakt:

JG Niederösterreich, Anton Feilinger, Tel: 02742/2255-150, www.jgnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003