Graf & Pitkowitz Rechtsanwälte: Vivendi gegen Deutsche Telekom

Größtes Schiedsverfahren in der europäischen Telekommunikationsbranche abgeschlossen. Graf & Pitkowitz Klient Vivendi erhält 1,25 Mrd. EUR

Wien (OTS) - Seit mehr als 10 Jahren streiten der französische Vivendi Konzern und die Deutsche Telekom um die Kontrolle an der polnischen PTC, einem der größten Telekommunikationsanbieter in Zentral- und Osteuropa. Der Rechtsstreit entbrannte als Folge eines Anteilsverkaufes unter Involvierung der polnischen Elektrim S.A. und der behaupteten Verletzung von Übertragungsbeschränkungen und Aufgriffsrechten.

Jetzt ist dieses europaweit größte Schiedsverfahren in der Telekommunikationsbranche abgeschlossen. "Unser Klient Vivendi hat seine Ziele erreicht. In einem extrem komplexen und umfassenden Verfahren konnten wir in enger Zusammenarbeit mit dem Team des Klienten einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg leisten", so Dr. Nikolaus Pitkowitz, internationaler Schiedsgerichtsexperte und Partner bei Graf & Pitkowitz Rechtsanwälte.

Jean-Bernard Lévy, CEO of Vivendi zur erzielten Einigung: "I am very satisfied with this successful outcome, totally in the interest of our shareholders. I would like to pay homage to the Vivendi teams and to the constructive spirit of both the Deutsche Telekom and Elektrim management. Their work has enabled us to put a successful end to 10 years of litigation".

Den Streit beschäftigten Schiedsgerichte und Gerichte in Österreich, Polen, Frankreich, England, USA Deutschland und der Schweiz. Die entscheidenden Verfahren fanden dabei in Österreich statt. Hier waren eine Reihe von Schiedsverfahrens (mit Streitwerten bis zu US-Dollar 3 Milliarden) sowie Verfahren vor österreichischen Gerichten anhängig. Für das deutschsprachige Rechtsgebiet war die österreichische Kanzlei Graf & Pitkowitz federführend tätig. Das Expertenteam der Kanzlei - Dr. Nikolaus Pitkowitz, Dr. Marcus Schmitt, Dr. Otto Wächter, Jarred Pinkston und Mag. Juliusz Czajka -konnte unter der Federführung von Dr. Pitkowitz entscheidende Prozesserfolge in Österreich erringen.

Das jetzt abgeschlossene Verfahren ist voraussichtlich das größte Schiedsverfahren, das es in Österreich bis dato gab. Zum Vergleich:
Im Streit um die Eurofighter-Beschaffung ging es um rund 1 Mrd. EUR.

Wien als Schiedsgerichtsstandort

Wien gilt als internationaler Top-Standort in der Schiedsgerichtsbarkeit und ist als verlässlicher und professioneller Rechtsstandort angesehen. Gerade in einem derart komplexen Verfahren wie Vivendi gegen Deutsche Telekom ist das ein wichtiger Standortvorteil.

Graf & Pitkowitz Rechtsanwälte GmbH.

Graf & Pitkowitz ist eine der führenden Anwaltskanzleien in Österreich. Mit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut die Kanzlei zahlreiche Mandate im In- und Ausland in Fragen des Wirtschaftsrechts. Dr. Nikolaus Pitkowitz ist mehrfach ausgezeichneter Experte im Bereich Schiedsgerichtsbarkeit und unter anderem Mitherausgeber das Austrian Yearbook on International Arbitration.

Rückfragen & Kontakt:

Graf & Pitkowitz Rechtsanwälte GmbH, Stadiongasse 2, 1010 Wien
Michaela Mojzis-Böhm, Kommunikation, presse@gpp.at,
Tel: +43 664 4208515

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010