SPÖ Astner: ÖVP-Martinz schließt LFS Eberndorf und wirft weiter mehr als drei Millionen Euro an Schulgebäude-Miete beim Fenster raus

Der Mietvertrag für die LFS Eberndorf läuft bis 2023, auch wenn die Schulmädchen nach Völkermarkt ziehen, sind jährlich mehr als 270.000 Euro zu zahlen.

Klagenfurt (OTS) - "Zwar geben ÖVP-Martinz und die FPK vor, die Landwirtschaftliche Fachschule Eberndorf aus Kostengründen in Völkermarkt mit dem Goldbrunnhof zusammenzuführen, doch die Rechnung geht nicht auf", kritisiert SPÖ-Agrarsprecher LAbg. Siegmund Astner nach der Sitzung des landwirtschaftlichen Schulbeirates in dem heute ÖVP/FPK das Ende der LFS Eberndorf endgültig beschlossen haben.

Laut Auskunft Martinz sind für das Gebäude der LFS jährlich mehr als 270.000 Euro an Miete fällig. Der Vertrag mit der Landesimmobiliengesellschaft (LIG) läuft noch bis 2023. "Bis der Vertrag ausläuft, beträgt die Miete noch mehr als 3,250.000 Euro. Dazuzurechnen sind zudem die Kosten für die Adaptierung der LFS Goldbrunnhof, um hier junge Männer und Frauen gemeinsam unterrichten zu können. Wenn Martinz auch zugunsten der Schule in Eberndorf auf sein immenses Marketingbudget verzichten würde, könnte die LFS jedenfalls weiterbestehen", rechnet Astner vor und entkräftet die Argumente für die Schließung, wie es auch SPÖ-Vorsitzender LHStv. Peter Kaiser und der stellvertretende Klubobmann LAbg. Jakob Strauß immer wieder getan haben. Die SPÖ Kärnten fordert erneut die Eingliederung des landwirtschaftlichen Schulwesens in das Regelschulwesen, um Doppelstrukturen abzubauen und Geld einzusparen.

Der Agrarsprecher wirft Martinz weiters vor kein wirkliches Konzept für das landwirtschaftliche Schulwesen vorweisen zu können. "Die landwirtschaftlichen Fachschulen müssen für alle interessierten Jugendlichen geöffnet werden, derzeit ist die Nachfrage an Schulplätzen größer als das Angebot", erklärt Astner, der den Lehrenden an den Schulen großes Engagement und Kompetenz bescheinigt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003