Martinz: Alles ist korrekt abgelaufen

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft aufgrund politischer Anzeigen und des angeblichen anonymen Profil-Zeugen logisch.

Klagenfurt (OTS) - "Für mich ist klar, dass die Staatsanwaltschaft Klagenfurt die Ermittlungen weiterführen muss. Es liegen ja seit Sommer politische Anzeigen vor und es gibt laut Profil auch einen angeblichen anonymen Zeugen", sagt LR Josef Martinz aufgrund der heutigen Meldung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt.

Gleichzeitig stellt der ÖVP-Chef zum wiederholten Mal klar: "Beratung durch und Honorar für den Wirtschaftstreuhänder Dietrich Birnbacher beim Verkauf der Hypo Landesanteile wurden juristisch zweimal geprüft, ebenso oft wurden die Ermittlungsverfahren eingestellt", erinnert Martinz.

Mehrmals sei laut Martinz auf die korrekte Geschäftsabwicklung hingewiesen worden. "Ich bin überzeugt, dass auch diesmal, wie schon bei allen anderen politischen Anzeigen, das Verfahren eingestellt wird. Das heißt, alles ist korrekt abgewickelt worden", so Martinz. Der ÖVP-Chef hofft, dass die Staatsanwaltschaft rasch arbeitet und damit den politischen Gegnern künftig die Lust auf weitere Anzeigen vergehen wird. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0)463 5862 14, Fax: +43 (0)463 5862 17
kommunikation@oevpkaernten.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0003