Wechsel in der Geschäftsführung des Exportfonds

Elisabeth Strassmair folgt auf Brigitte Bruck und Wolfgang Pitsch

Wien (OTS) - An der Spitze der "Österreichischer Exportfonds"
GmbH, dem Exportfinanzierungsinstitut für KMU, gab es mit Jahresanfang einen Wechsel: Mag. Elisabeth Strassmair (35) wurde in die Geschäftsführung des Unternehmens bestellt und teilt die Verantwortung mit Dr. Carl de Colle, der in dieser Funktion seit Sommer 2005 tätig ist.

Zuvor arbeitete die studierte Handelswissenschafterin und Sinologin Strassmair in der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB). Sie war dort seit 2001 im Bereich Wechselbürgschaften für revolvierende Finanzierungen und Auslandsgarantien zuständig.

Die Vorarlbergerin folgt auf Mag. Brigitte Bruck und Mag. Wolfgang Pitsch. Bruck trat nach 30 Jahren im Exportfonds in den Ruhestand. Pitsch legte seine Funktion als Geschäftsführer des Exportfonds zurück. Er übernahm die Leitung der Abteilung Wechselbürgschaften in der OeKB von Mag. Ernst Mertl, der mit Jahresende in Pension ging.

Der Exportfonds unterstützt seit seiner Gründung im Jahr 1950 österreichische Unternehmen durch günstige Finanzierungen ihrer Exporte. Finanziert werden weltweite Ausfuhrgeschäfte sowie Markterschließungsvorhaben außerhalb der EU von inländischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Eigentümer des Exportfonds sind zu 70% die Oesterreichische Kontrollbank AG und zu 30% die Wirtschaftskammer Österreich.

Druckfähige Fotos von Mag. Elisabeth Strassmair:
http://www.exportfonds.at/bin/file.bin?id=4397814

Druckfähige Fotos von Dr. Carl de Colle:
http://www.exportfonds.at/bin/file.bin?id=4397242

Rückfragen & Kontakt:

Öffentlichkeitsarbeit der OeKB Gruppe
Peter Gumpinger
Tel. + 43 1 531 27-2441
oeffentlichkeitsarbeit@oekb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OKB0001